Keine Weihnachtsbotschaft für die Bochumer Opelaner vom Vorstand

Anzeige
(Foto: Molatta)

"In der vergangenen Woche erhielten die Beschäftigten der Opel-Werke eine Weihnachtsbotschaft des Opel-Vorstandes. Nur die viertausend Beschäftigten der Bochumer Werke erhielten kein Schreiben. "Vergessen und weg?", so die Reaktion der Bochumer. "In einer zugehörigen 72-seitigen Broschüre "Opel is back" mit Rückblick auf die vergangenen 24 Monate wurde das Werk Bochum kein einziges Mal erwähnt. Vergessen wurden die 50 Jahre Opel-Bochum, die Leistung der Bochumer Belegschaft und die mehrfache Absage der Feierlichkeiten für dieses Werkd", stellt Betriebsratsvorsitzender Rainer E inenkel fest.

"Bis Ende 2014 sollen die Bochumer in großer Stückzahl hochwertige Fahrzeuge bauen. Aber ein Dankeschön an die Bochumer Belegschaft überfordert den Opel-Vorstand! Respektlos und unwürdig", wird der Betriebsratsvorsitzende deutlich. "Mit dem Bochumer Zafira wird derzeit viel Geld verdient. Durch Verträge ist gesichert, dass der Zafira bis Ende 2014 exklusiv nur in Bochum gebaut werden kann. In aktuellen Vergleichen gewinnt der Zafira mit deutlichem Vorsprung gegenüber allen anderen Herstellern. Als ‚Dankeschön‘ soll der Zafira ab 2015 nach Rüsselsheim verlagert werden."

"Aktuell wird über einen Sozialtarifvertrag verhandelt. Mehrfach drohten die Verhandlungen zu scheitern. Viele Fragen sind offen. Ohne Klärung der vielen Fragen kann es keinen Vertrag geben. Wir brauchen belastbare und verbindliche Lösungen. Das kann nicht Alles gewesen sein. Uns liegt bisher kein Verhandlungstermin vor und es gibt erst recht keinen unterschriebenen Vertrag", stellt Rainer Einekel fest. "Tausende Menschen im Bochumer Opel-Werk und zugehörigen Partnerbetrieben bringen seit Jahren und Jahrzehnten Höchstleistungen in der Produktion, den Werkstätten und den Büros. Die hervorragende Leistung in Qualität und Ausbringung ist das Ergebnis einer qualifizierten und motivierten Belegschaft und nicht das Ergebnis von Einzelkämpfern oder eines ambitionierten Marathonläufers."

Wir haben Euch nicht vergessen.

"Wir wünschen den Bochumer Beschäftigten und ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Sorgt dafür, dass Ihr Gesund bleibt. Gesundheit wird für die Zukunft ein besonders hohes Gut sein."
Betriebsrat und IGM-Vertrauenskörperleitung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.