Opel Bochum: Stadtkirche zeigt Solidarität

Anzeige
(Foto: Katholische Kirche Bochum)
Die Katholische Kirche in Bochum & Wattenscheid setzt erneut ein klares Zeichen der Solidarität mit Opel Bochum. Beim Solidaritätsfest am 3. März in der Bochumer Innenstadt wird die Katholische Kirche Solidaritätspostkarten verteilen und damit die „Warndreieck“-Solidaritätsaktion von Weihnachten 2012 fortsetzen. Zudem werden sich Erwachsenen- und Jugendverbände beteiligen.
.
Beim Solidaritätsfest am kommenden Sonntag in der Bochumer Innenstadt wird die Katholische Kirche Solidaritätspostkarten verteilen. Auf diesen befindet sich ein Warndreieck mit einem Zitat von Papst Johannes Paul II. zur Katholischen Soziallehre: „In der Mitte aller Überlegungen in der Welt der Arbeit und der Wirtschaft muss immer der Mensch stehen“. Auf der Rückseite der Solidaritäts-Postkarten wird ferner betont: „Der Katholikenrat Bochum + Wattenscheid und die Pfarrei Liebfrauen/Bochum erklären sich solida-risch mit den von Arbeitslosigkeit bedrohten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und ihren Familien. Sie fordern die Verantwortlichen auf, Lösungen für die Erhaltung der Arbeitsplätze von Opel Bochum und für eine gute berufliche Zukunft der Beschäftigten in Bochum zu finden.“
.
Die Initiative zur „Warndreieck“-Solidaritätsaktion gab Thomas Wrede, Pfarrgemeinderatsvorsitzender der Pfarrei Liebfrauen Bochum, auf dessen Gebiet das Opelwerk Bochum liegt. „Wir Christinnen und Christen sehen es als unseren Auftrag an, uns selbst solidarisch zu zeigen“, betonte Thomas Wrede.

Der Katholikenrat Bochum & Wattenscheid, die Laienvertretung in der Katholischen Stadtkirche, unterstützt die „Warndreieck“-Aktion. Vorsitzender Lothar Gräfingholt richtet einen Appell an alle Bochumer Bürger, insbesondere die Katholiken und Katholikinnen: „Zeigen Sie Ihre Solidarität mit den Opel-Beschäftigten und kommen sie am Sonntag zum ökum. Gottesdienst und zum Solidaritätsfest in die Bochumer Innenstadt“.
.
Der ökumenische Gottesdienst wird von Pfarrer Bernd Wolharn aus der Pfarrei Liebfrauen Bochum und vom Superintendenten des ev. Kirchenkreises Bochum Peter Scheffler geleitet und um 11 Uhr vor dem Rathaus in Bochum gefeiert werden.
.
Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) wird gemeinsam mit Kolping und der Katholischen Jugend am Gottesdienst teilnehmen. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) wird zudem das Kinder-programm des Jugendringes Bochum unterstützen. Zudem beteiligen sich auch Katholische Kindergärten.
0
1 Kommentar
917
Alfred Maier aus Wesel | 27.02.2013 | 14:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.