Solidaritätsfest

Beiträge zum Thema Solidaritätsfest

Politik
"Gemeinsam machen wir Waltrop bunter" ist das Motto des Solidaritätsfestes.

Waltrop: "Wir machen Waltrop bunter" - Solidaritätsfest am 15. September

 "Gemeinsam machen wir Waltrop bunter" ist das Motto des Solidaritätsfestes gegen jegliche Form von Ausgrenzung, das am Samstag, 15. September, von 10 bis 16 Uhr stattfindet. Um ein Zeichen zu setzen, dass sich in Waltrop alle Menschen wohlfühlen sollen und keiner ausgegrenzt wird - weder Menschen mit Behinderungen, alte Menschen oder Menschen mit geringem Einkommen noch Menschen mit Migrationshintergrund - haben die beiden Waltroper Kirchengemeinden und das Stadtmarketing Vereine, Schulen,...

  • Datteln
  • 14.09.18
  •  1
Ratgeber
Der missio-Truck informiert über Fluchtursachen. Die mobile Ausstellung ist beim Solidaritätsfest zu sehen.

Waltrop: Missio-Truck informiert über Fluchtursachen am Samstag, 15. September

Einer der unübersehbaren „Hingucker“ beim Solidaritätsfest am Samstag, 15. September ist gewiss der große Flüchtlingstruck von missio. Die mobile Ausstellung in der Hochstraße, die von der VHS nach Waltrop geholt wird, macht deutlich, aus welchen Gründen Menschen fliehen. Weltweit sind knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht, nur rund fünf Prozent von ihnen kommen nach Europa. Das Schicksal der meisten Flüchtlinge ist weit entfernt vom Alltag in Deutschland. Am Beispiel von...

  • Datteln
  • 13.09.18
  •  1
Kultur
11 Bilder

Unser Arnsberg ist bunt

Wie im Vorjahr gab es auch heute wieder einen "friedlichen Spaziergang" in der Innenstadt Neheims - gemeinsam mit vielen Teilnehmern aus der Arnsberger Bevölkerung und unseren neuen Nachbarn. Es galt ein Zeichen zu setzen für Toleranz in unserer bunten Stadt Arnsberg. Schön, daß es eine gute "bunte" Beteiligung gab. Nach dem Spaziergang gab es ein kleines Programm vor der St. Johannes Kirche - unsere "Neuen Nachbarn" trugen Lieder aus ihrer Heimat vor, auch gab es eine Darbietung einer...

  • Arnsberg-Neheim
  • 18.04.16
  •  22
  •  20
Überregionales
Einige hundert Menschen zeigten lautstark ihren Widerstand gegen rechte Hetze.
8 Bilder

Rechter Spuk in Schwelm ist vorbei

Was von dem "rechten Spuk" in Schwelm geblieben ist, ist ein langer Stau auf der B7, denn dort marschierte Pro NRW vor wenigen Minuten entlang, um ihre Parolen lautstark hinauszugrölen. Empfangen wurden sie am Gelände der Moschee (Ecke Hattinger Straße) von mehreren hundert Gegendemonstranten. Die waren so laut, dass von den rechten Sprüchen kaum mehr etwas zu hören war. Durch ein Großaufgebot der Polizei und deren dicht an dicht geparkten Wagen konnten sich die beiden Lager kaum sehen....

  • Schwelm
  • 11.10.15
  •  1
Politik
25 Bilder

Solidaritätsfest mit dem Kita- Streik auf dem Husemannplatz

Ver.di Bochum hatte eingeladen und viele kamen. Auf dem Bochumer Husemannplatz haben Eltern, Kinder und die streikenden Beschäftigten aus dem Sozial- und Erziehungsdienst ein großes Solidaritätsfest gefeiert. Neben politischen Solidaritätsbekundungen für die berechtigten Lohnforderungen der Streikenden gab es auch ein buntes Kulturprogramm und für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Bitte die Bildunterschriften beachten!

  • Bochum
  • 29.05.15
  •  2
  •  4
Politik
OB- Kandidat der LINKEN Bochum: Horst Hohmeier

OB- Kandidat Horst Hohmeier: Oberbürgermeisterin Scholz muss Vogel-Strauß-Politik beenden!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der LINKEN im Rat der Stadt Bochum: Die Linksfraktion im Rat der Stadt Bochum beteiligt sich am Solidaritätsfest für die streikenden Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst am 29. Mai. Zum Ende der dritten Streikwoche fordert die Linksfraktion: Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz darf nicht länger den Kopf in den Sand stecken! „Die Stadt Bochum muss endlich dafür eintreten, die Blockadehaltung der kommunalen Arbeitgeber zu brechen“, sagt...

  • Bochum
  • 28.05.15
  •  4
  •  5
Politik
Ökumenischer Gottesdienst beim Opel-Solidaritätsfest.
3 Bilder

Predigt von Superintendent Peter Scheffler - Ökumenischer Gottesdienst 50 Jahre Opel in Bochum

Predigttext von Superintendent Peter Scheffler 50 Jahre Opel in Bochum, was war das für eine Erfolgsgeschichte. 1962 kommt Opel nach Bochum, Opel bringt neue Hoffnung für die vom Zechensterben gebeutelte Stadt. 20.000 Beschäftigte arbeiten in den besten Zeiten in den drei Opelwerken. Dazu kommen noch mindestens 4 mal so viele Männer und Frauen bei den Zulieferern und Dienstleistern. Der Kadett fährt und verkauft sich gut, andere Modelle wie Manta und Ascona kommen hinzu. Der Marktanteil...

  • Bochum
  • 04.03.13
Politik
80 Bilder

Opel-Betriebsratschef Einenkel: "Solidarität ist unser Zaubertrank!"

Es ist ein machtvolles Zeichen der Solidarität, das die Bochumer heute gemeinsam mit den Menschen aus dem Ruhrgebiet via Rüsselsheim in die GM-Konzernzentrale nach Detroit senden. „So geht man nicht mit Menschen um! Man kann nicht einfach ein ganzes Werk platt machen“, rief Betriebsratsvorsitzender Rainer Einenkel den tausenden Menschen zu, die sich zum Solidaritätsfest auf dem Rathausplatz und entlang des Boulevards versammelten. Der Platz vor dem Bochumer Rathaus war pünktlich um 11 Uhr...

  • Bochum
  • 03.03.13
  •  1
Politik
11 Bilder

Auf zum Solidaritätsfest nach Bochum

Tausende Bürger, auch aus den umliegenden Städten, solidarisierten sich mit den Opel-Mitarbeitern. Die Arbeitsplätze sollen und werden sich weiter reduzieren und am Ende ganz eingestellt? Wir sagen NEIN - so geht man nicht mit verdienten Mitarbeitern und der ganzen Region um!

  • Herne
  • 03.03.13
Politik
5 Bilder

Eine Stadt steht auf: Klarheit im „Monopoly“ der Opel-Manager - Ruhries stehen zueinander

4.000 Arbeitsplätze bei Opel, direkt oder indirekt sind es 45.000 Familien, die um ihr Einkommen bangen, wenn das Bochumer Opel-Werk schließt. Doch es gibt eine Gnadenfrist bis 2016 Seit Donnerstag herrscht Klarheit: 2016 wird die Autoproduktion in Bochum eingestellt, die Nachtschicht ab dem 2. Quartal 2013. Es sind gute und schlechte Nachrichten, doch die Opelaner sagen sich: „Jetzt erst recht!“ Zehntausende strömen jetzt in der Innenstadt zum Solidaritätsfest , die ihrer Enttäuschung...

  • Bochum
  • 03.03.13
Politik
Im September kamen tausende Bochumer vor das Bochumer Schauspielhaus, um die Opelaner bei ihrem Kampf um ihre Arbeitsplätze zu unterstützen.

"Wir bleiben Bochum" - Großes Opel-Solidaritätsfest in der City - Kommt Jürgen Klopp?

„Es macht Spaß, ein solches Solidaritätsfest zu organisieren, auch wenn der Anlass grauenhaft ist“, beschreibt Eva Kerkemeier, Erste Bevollmächtigte der IG Metall, die Stimmung. „Wir spüren täglich die gelebte Solidarität hier in Bochum und der Region, denn in Deutschland schließt man nicht so einfach ein Werk, vor allem nicht hier im Ruhrgebiet wo die Menschen zueinander stehen.“ Gemeinsam organisieren der Bochumer Opel-Betriebsrat, die IG Metall, das Schauspielhaus Bochum, die Stadt,...

  • Bochum
  • 02.03.13
Politik
Auch 2012 kamen tausende vro das Schauspielhaus, um die Opelaner zu unterstützen.

Opel: Gemeinsame Erklärung der Kirchen: Das wäre eine soziale Katastrophe

"Wir erinnern als Kirche daran, dass die biblische Botschaft eine unmissverständliche und unaufgebbare soziale und damit auch politische Dimension hat. Deshalb stehen wir an der Seite der Beschäftigten des Opelwerks Bochum und unterstützen sie im Kampf um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Trotz aller bisherigen Angriffe des General Motors - Managements auf den Standort Bochum haben die Mitarbeiter immer wieder Zugeständnisse gemacht und hervorragende Arbeit geleistet. Von dem jetzt drohenden...

  • Bochum
  • 28.02.13
Politik

Solidarität mit der Opel-Belegschaft

Nach Möbel Hardeck drücken immer mehr Unternehmen und ihre Belegschaften ihre Solidarität mit den Opelanern aus. In einer gemeinsamen Erklärung von Betriebsrat und Geschäftsführung von Mode Baltz heißt es: „Wir unterstützen die Opelaner in ihren Verhandlungen, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Die Arbeitsplätze im Einzelhandel werden auch durch die Kaufkraft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Industrie gesichert.“ Sichtbares Zeichen der Verbundenheit, das Großplakat das...

  • Bochum
  • 27.02.13
Politik

Opel Bochum: Stadtkirche zeigt Solidarität

Die Katholische Kirche in Bochum & Wattenscheid setzt erneut ein klares Zeichen der Solidarität mit Opel Bochum. Beim Solidaritätsfest am 3. März in der Bochumer Innenstadt wird die Katholische Kirche Solidaritätspostkarten verteilen und damit die „Warndreieck“-Solidaritätsaktion von Weihnachten 2012 fortsetzen. Zudem werden sich Erwachsenen- und Jugendverbände beteiligen. . Beim Solidaritätsfest am kommenden Sonntag in der Bochumer Innenstadt wird die Katholische Kirche...

  • Bochum
  • 27.02.13
  •  1
Politik

Spielzeitverlängerung über 2016 hinaus! Plakate überall in der Stadt

Mit dem Plakat „Spielzeitverlängerung über 2016 hinaus“, drückt Möbel Hardeck seine Solidarität mit den von Arbeitslosigkeit bedrohten Opelanern aus und weist auf das große Solidaritätsfest am 3. März in der Innenstadt hin. Nicht nur wie hier an der Wittener Straße solidarisieren sich Handel, Dienstleister und Handwerk mit den Opelandern, sondern überall in der Stadt hängen sie, die Plakate für das Solidaritätsfest am Sonntag. Ab 11 Uhr wird in der Innenstadt gefeiert. Nach dem...

  • Bochum
  • 26.02.13
Überregionales
An der Wittener Straße wird mit einem Großplakat auf das Solidaritägtsfest am Sonntag, 3. März, hingewiesen.

Opel-Solidaritätsfest: Sonntag kostenlos in Bochum parken

Zur Unterstützung des Opel-Solidaritätsfest bietet die Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum mbH (EGR) den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, kostenfrei in allen Innenstadt-Parkhäusern (P1, P2, Massenbergstraße, Stadtbadgalerie, P3, P5, P6 und P8) zu parken. Die Zufahrten liegen außerhalb des Veranstaltungsbereiches und bleiben erreichbar. Die Parkhäuser sind an diesem Tag alle mindestens von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Im Bedarfsfall kann auch auf den Bedarfsparkplatz...

  • Bochum
  • 26.02.13
  •  1
Politik
Opel Werk I

Ist Opel noch zu retten?

Das beeindruckende Solidaritätsfest für die Opelbeschäftigten wirft seine Schatten voraus. Doch was helfen den Mitarbeitern langfristig die Solidaritätsbekundungen aus der ganzen Stadt? Hat das Unternehmen Opel überhaupt eine Zukunft? Wo sind die städtischen Initiativen, die alternative Arbeitsplätze schaffen sollen, wenn Opel in die Insolvenz geht? Bloße Solidaritätsbekundungen sichern und schaffen keine Arbeitsplätze. Bei manchen Verantwortlichen der Stadt hat man leider den Eindruck sie...

  • Bochum
  • 22.02.13
  •  3
Politik
Schon seit 2004 bangen die jungen Menschen in der Region mit den Opelanern um deren Arbeitsplätze.

Jugendverbände und Jugendring fordern den Erhalt von Opel Bochum - Beim Solidaritätsfest dabei

Die Jugendverbände und der Kinder- und Jugendring sind mit den Mitarbeitenden von Opel solidarisch und beteiligen sich mit eigenen Aktionen am Solidaritätsfest für Opel Bochum am 3. März auf dem Willy-Brandt-Platz. An einem großen Gemeinschaftsstand organisieren das AWO-Jugendwerk, die Falken aus Bochum und Herne, die IFAK, die Evangelische Jugend und der Jugendring verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche. Eine Spielstraße mit verschiedenen Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen...

  • Bochum
  • 20.02.13
Politik
Hatten die Opelander schon 2004 eine Vision? MIt diesem Transparent zogen die Opelander vor das Schauspielhaus, um gegen die Schließungspläne zu demonstrieren. Damals erfolgreich, hoffentlich auch 2013.
2 Bilder

Ein Schlag ins Gesicht: Soli-Fest nicht vor Tor 1 - Opel verweigert Genehmigung

„Wir bedanken uns für die tausendfache Solidarität von allen Seiten. Das macht stark. Gelingt die Schließung von Bochum, kann sich kein Werk mehr sicher fühlen“, erklärt der Bochumer Opel-Betriebsrat. „Scheinbar kluge Entschuldigungen für die Drohungen der Unternehmensleitung sind kontraproduktiv und schädlich. Da gibt es nichts zu entschuldigen. Verhandlungen ja - aber im Sinne des Tarifvertrages und nicht mit dem Messer an der Kehle.“ Wie schwierig das Verhältnis zwischen Management und...

  • Bochum
  • 28.01.13
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.