Reaktionen auf die erste Prognose

Anzeige
Die erste Prognose im Bochumer Rathaus erscheint (Foto: Molatta)

Im gut gefüllten kleinen Ratssaal des Bochumer Rathauses jubelten die Anhänger der CDU, als die Säule auf dem Bildschirm 42 Prozent für die Unionsparteien zeigte. Dann wurde es still, bis die Prognose für die Linke auf dem Bildschirm erschien.

CDU: 42 Prozent
SPD: 26 Prozent
FDP: 4,7 Prozent
Grüne: 8,0 Prozent
Linke : 8,5 Prozent

"Das ist ein Super-Ergebnis für die Union", so CDU-Kreisvorsitzender Christian Haard, wenige Minuten nach der Veröffentlichung der Prognose. "Ich würde mir wünschen, dass bei unserem Koalitionspartner 5,1 Prozent erscheinen würde. Jetzt warten wir in Ruhe auf die Bochumer Ergebnisse."

Uwe Vorberg von den Linken war die große Freude anzumerken. "Es ist ein Super-Ergebnis. Die Linke ist die dritte politische Kraft geworden". so sein Kommentar zur ersten Prognose. "Es würde für eine Rot-Rot-Grüne Koalition reichen, aber es wird wohl eine große Koalition von CDU/CSU und SPD geben". Ein Problem sieht er in den guten Zahlen für die AFD, die es wohl nicht in den Bundestag geschafft hat.

Noch ist von der Bochumer SPD niemand auf den Fluren des Bochumer Rathauses zu sehen, der ein Statement zu den Prognosen gibt.
0
2 Kommentare
15.389
Volker Dau aus Bochum | 22.09.2013 | 22:19  
17
Ulrich Sippel aus Bochum | 24.09.2013 | 22:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.