Spieldrache auf dem Husemannplatz wird Realität

Anzeige
Ein Drache kommt in die Innenstadt
  Bochum: Husemannplatz | Bald ist es soweit, ein bunter, mit Mosaik belegter Drache zieht auf dem Husemannplatz ein und lädt kleine und große Kinder zum Spielen und Junggebliebene zum Verweilen ein. Beim Sponsoringwettbewerb der Stadtwerke bekam das Drachen-Projekt der BÄH-Initiative (Bochum ändern mit Herz) in der Rubrik „Kultur“ bei den Bürgern die viertgrößte Zustimmung.

„Dies ist ein Projekt für alle“, so hatten die BÄH-Bürger geworben. Der Spieldrache wird ein Highlight für alle Kinder und jung gebliebenen in der Innenstadt werden. Dazu ist der Drache ein Bürgerbeteiligungsprojekt. Der Künstler Heinz Krautwurst wird zusammen mit Schülern von Bochumer Schulen den Drachen entwickeln, gestalten und bauen.

Am Samstag konnten die BÄH-Bürger noch 3.000 Herzen von 600 Bürgern bei ihrer Aktion in der Innenstadt sammeln. Die Resonanz auf das Projekt war riesengroß. Dabei sprach auch Heinz-Dieter Fleskes, ehemaliger Fraktionsvorsitzender der SPD, der teilweise von den BÄH-Bürgern heftig kritisiert wurde, seine Anerkennung für das Projekt aus. Er fände, der Drache sei ein spannendes Projekt für die Innenstadt. Als Jury-Mitglied bei den Stadtwerken könne er sich aber nicht an der Abstimmung beteiligen.

Dies ist ein Projekt für alle. Das war den BÄH-Bürgern wichtig. Nicht nur die Mitglieder eines Vereins haben etwas von dem Drachen, sondern alle, die die Innenstadt besuchen, können sich an ihm erfreuen oder ihn nutzen. Auch wird der Drache nicht für einen Tag in der Innenstadt stehen, sondern wird die Bochumer hoffentlich viele Jahre oder Jahrzehnte erfreuen.

Jetzt wollen die BÄH-Bürgern zu den Kaufleuten in der Innenstadt in Kontakt aufnehmen. Vielleicht ist man hier ja sogar bereit, neben den 11.299 Euro der Stadtwerke noch etwas drauf zu legen. Dann könnte der Drachen noch etwas größer ausfallen und/ oder es könnten noch einige Bänke im gleichen Stil, um das Kunstobjekt aufgebaut werden.

Auch mit der Bauverwaltung und der Politik werden die BÄH-Bürger jetzt reden. Im Rat muss letztlich entschieden werden, ob der Drache den Husemannplatz bereichern wird, der ja ohnehin umgebaut wird oder ob er an anderer Stelle in der Stadt einziehen soll.

Es ist also noch viel zu tun, ehe der Drache Wirklichkeit wird. Die BÄH-Bürger hoffen, dass der Drache im späten Frühjahr 2014 an die Kinder und Junggebliebenen der Stadt überge­ben werden kann.

Der Stadtwerke-Wettbewerb für das Bürgersponsoring war durchaus ein Erfolg. Jedoch sind für die Zukunft einige Änderungen erforderlich. Es muss bei der nächsten Ausgabe sichergestellt werden, dass nur Bochumer Bürger abstimmen können, die auch real existieren. Beim diesjährigen Wettbewerb reichte die Angabe einer Mailadresse zur Abstimmung. Ob Bochumer Bürger oder andere mit mehreren Maildressen mehrfach abgestimmt haben, kann von den Stadtwerken nicht nachvollzogen werden.

Bei ihrer Herzensammlung vor Ort am Husemannplatz haben die Aktivisten der BÄH-Initiative hingegen darauf geachtet, dass nur Bochumer und Wattenscheider für den Spieldrachen abgestimmt haben.

Auch wäre es wünschenswert, dass die Stadtwerke zukünftig allen Vorhaben die Möglichkeit geben sich gemeinsam z.B. in der Innenstadt zu präsentieren. Nur wenige Bürger, die nicht direkt in ein Projekt involviert waren, weil es z.B. ihr Verein oder ihre Schule angeboten hat, haben diesmal mit abgestimmt. Ziel sollte es sein, dass sich möglichst viele Bürger on- und offline an der Abstimmung beteiligen.

Unser Motto ist „Bochum ändern mit Herz“, mit dem Spieldrachen wird es endlich einen attraktiven Spielplatz in der Innenstadt geben, das gibt uns weiteren Auftrieb, freuen sich die BÄH-Bürger.

Weitere Informationen zum Drachen-Projekt: http://bochum-drache.de

BÄH - Bochum ändern mit Herz
BÄH – Bochum ändern mit Herz auf facebook
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
114
Horst Schmidt aus Bochum | 30.09.2013 | 18:22  
114
Ansgar de la Haye aus Bochum | 30.09.2013 | 20:51  
438
Heini Bergmann aus Bochum | 01.10.2013 | 01:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.