Update II Bergmannsheil: Großbrand im Bettenhaus 1 - Gebäude komplett evakuiert

Anzeige
Bochum: Bergmannsheil |

Anbei die aktuelle Pressemitteilung des Bergmannsheil zum heutigen Großbrand:

Im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil ist in der Nacht zum 30. September ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer entstand in einem Patientenzimmer auf einer Station im Bettenhaus 1 des Klinikums. Auf der betroffenen Station sind zwei Tote und sechzehn Verletzte zu beklagen. Die Verletzten und alle weiteren Patienten des Bettenhauses 1 konnten durch das schnelle und koordinierte Zusammenspiel der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sowie der Mitarbeiter der Klinik geborgen und evakuiert werden. Sie wurden in andere Abteilungen der Klinik zur Weiterversorgung verlegt oder – soweit möglich – entlassen. Insgesamt wurden 126 Patienten aus dem Bettenhaus 1 gerettet. Weitere Bereiche des Bergmannsheil sind nicht betroffen, sodass die Arbeitsfähigkeit der Klinik gewährleistet ist. Für Angehörige von Patienten hat das Bergmannsheil unter den Rufnummern 0234/302-6114, 0234/302-6116 und 0234/302-6118 eine Hotline geschaltet. Auch die Feuerwehr Bochum bietet unter der Durchwahl 0234/9254-938 ein Bürgertelefon an.
„Wir sind zutiefst geschockt über diesen schlimmen Vorfall, unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten den Angehörigen der beiden Patienten, die auf derart tragische Weise ums Leben gekommen sind“, sagt Ralf Wenzel, Geschäftsführer des Bergmannsheil. „Zugleich möchte ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Einsatzkräften und den vielen Helferinnen und Helfern danken, dass sie die Evakuierung so schnell und präzise umgesetzt haben. Die besondere Leistungsfähigkeit der Klinik, die in diesem Unglück alle Ressourcen mobilisiert hat, war ein weiterer wichtiger Grund dafür, dass das Krisenmanagement funktionierte.“ Das Feuer ist durch die Feuerwehr aktuell weitestgehend unter Kontrolle gebracht worden. Über die Brandursache gibt es derzeit keine gesicherten Erkenntnisse. Sie steht im Fokus laufender polizeilicher Ermittlungen.


Über das Bergmannsheil

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil zählt zu den größten Akutkliniken der Maximalversorgung im Ruhrgebiet. 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung verunglückter Bergleute begründet, vereint das Bergmannsheil heute 23 hochspezialisierte Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 652 Betten unter einem Dach. Mehr als 2.300 Mitarbeiter stellen die qualifizierte Versorgung von rund 89.000 Patienten pro Jahr sicher.
Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil gehört zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken. In ihr sind neun berufsgenossenschaftliche Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen verbunden. Mit 12.000 Mitarbeitern und jährlich über 500.000 Patienten ist die Gruppe einer der größten Klinikverbünde Deutschlands. Darüber hinaus ist das Bergmannsheil Teil des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). Weitere Informationen: www.bergmannsheil.de, www.bg-kliniken.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
6
Maria Fuest aus Castrop-Rauxel | 30.09.2016 | 16:15  
Jens Steinmann aus Herne | 30.09.2016 | 16:20  
Andrea Schröder aus Bochum | 30.09.2016 | 16:40  
13.700
Volker Dau aus Bochum | 30.09.2016 | 21:58  
13.700
Volker Dau aus Bochum | 02.10.2016 | 20:45  
5.034
Ingrid Helmboldt aus Bochum | 05.10.2016 | 23:48  
Jacqueline Skvorc aus Bochum | 06.10.2016 | 10:00  
5.034
Ingrid Helmboldt aus Bochum | 06.10.2016 | 12:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.