LINKE zur Sekundarschul-Gründung

Anzeige

Zur Gründung der Sekundarschule in Kirchhellen erklärt Niels Holger Schmidt, LINKEN-Ratsherr und Mitglied des Schulausschusses:

„Der Oberbürgermeister hat natürlich recht: Die Gründung der Sekundarschule ist die größte städtische Bildungsinvestition der letzten Jahrzehnte. Leider handelt es sich dabei absehbar um eine bildungspolitische Investitionsruine. Denn mit diesem unausgegorenen Schultyp kann nicht das erreicht werden, was Bottrops Schullandschaft dringlich braucht: mehr sozialen Zusammenhalt. Daran werden auch sehr engagierte Pädagoginnen und Pädagogen nichts ändern können. Die Sekundarschule ist ein reines Rettungsprojekt für das gegliederte Schulsystem. In Zeiten sinkender Schülerzahlen soll dies letztlich nur die Existenz des Schultyps Gymnasium absichern. Bottrops Schüler – gerade die aus den nicht wohlhabenden und reichen Familien – brauchen aber nicht soziale Ausgrenzung, sondern ‚Eine Schule für Alle‘. Deshalb ist die Gründung der Sekundarschule ein Rückschritt für Bottrops Schullandschaft. Nötig und möglich auch in der aktuellen Gesetzeslage wäre eine Gesamtschule. Sicherheitshalber wurde diese Variante den Eltern gar nicht erst angeboten.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 10.02.2015 | 17:58  
1.846
Günter Blocks aus Bottrop | 10.02.2015 | 18:05  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 10.02.2015 | 18:42  
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.02.2015 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.