Automaten-Geld kann Gebühr kosten

Anzeige
Fürs Geldabheben am Automaten können Gebühren entstehen. Archivfoto: Thiele

Wer an einem Geldautomaten der Sparkasse Vest Recklinghausen Geld von seinem Konto abhebt, muss je nach Konto-Modell dafür Gebühren in Höhe von bis zu 75 Cent je Auszahlung entrichten.

Bei den anderen Geldinstituten in der Stadt (Deutsche Bank, Targo-bank sowie Volksbank Castrop-Rauxel und Volksbank Henrichenburg) wird dagegen keine Gebühr für diese Form des Geldabhebens verlangt. Das ergab eine Nachfrage des Stadtanzeigers.

Sieben Mal kostenlos

Weder neu noch klammheimlich eingeführt worden sei die Gebühr für das Geld-Abheben am Automaten vom eigenen Konto, unterstreicht Olaf Blomberg, Sprecher der Sparkasse Vest. "Privatkunden können sieben Mal im Monat kostenlos Geld von ihrem Konto abheben: einmal an der Kasse, dreimal am Automaten der eigenen Sparkasse sowie dreimal an einem Automaten einer anderen Sparkasse." Die Mehrzahl der Kunden schöpfe diese Freiposten gar nicht aus.

"Intensiv-Nutzer"

"Auf der anderen Seite gibt es aber auch Intensiv-Nutzer, die bis zu 40 Mal im Monat Auszahlungen am Geldautomaten vornehmen", ergänzt Blomberg. "Wo ist da die Fairness gegenüber den anderen Kunden?" Intensiv-Nutzer sollten daher an den Kosten beteiligt werden, die etwa durch das Bereitstellen des Geldes sowie durch den Betrieb und die Wartung der Automaten entstünden.

Die Gebühr, so Blomberg weiter, falle nicht direkt bei der Nutzung des Geldautomaten an, sondern werde dem Konto belastet. Im Übrigen seien alle Kunden rechtzeitig schriftlich informiert worden.
0
2 Kommentare
113
Manfred A. Roßfeldt aus Castrop-Rauxel | 06.04.2017 | 19:26  
11
Petra Ilm aus Castrop-Rauxel | 09.04.2017 | 13:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.