Taschendiebe unterwegs / Polizei sucht Zeugen und gibt Tipps

Anzeige
Dinslaken. Im Laufe des Dienstags, 20. Juni, waren Taschendiebe an der Duisburger Straße, der Neustraße und der Roonstraße unterwegs. Gegen 11 Uhr entwendeten Unbekannte einer 77-Jährigen die Geldbörse, die in einem Rollator lag, während die Frau in einem Lebensmitteldiscounter an der Roonstraße einkaufte. Die Dinslakenerin stellte anschließend fest, dass mit einer EC-Karte Bargeld von ihrem Konto abgehoben worden war.
In der Zeit von 14 bis 16 Uhr nutzten Taschendiebe an der Neustraße die günstige Gelegenheit und stahlen ein Portemonnaie aus einem Kinderwagen, während die 45-jährige Besitzerin sich nach einer heruntergefallenen Sonnenbrille bückte.
In einem Café entwendeten Unbekannte, in der Zeit von 15.35 Uhr bis 15.45 Uhr, eine Handtasche einer 80-Jährigen. Passanten fanden die Tasche kurze Zeit später, jedoch fehlten die Geldbörse und das Handy der Dame. In allen Fällen entkamen die Täter unerkannt.

Die Polizei rät:
"Führen Sie nur soviel Bargeld mit, wie nötig ist Portmonees möglichst in verschlossenen Innentaschen der Kleidung dicht am Körper tragen Schützen Sie Einkaufstaschen gegen Einblicke, verschließen Sie die Taschen Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter fremden Einblick in die Geldbörse oder Brieftasche vermeiden Verzichten Sie möglichst auf Handtaschen, nutzen Sie Brustbeutel oder Gürteltaschen. Nie die Taschen unbeobachtet lassen, klemmen Sie eine mitgeführte Tasche unter den Arm und halten Sie sie immer verschlossen. Achten Sie auf Beobachter oder Verfolger, seien Sie im Gedränge besonders aufmerksam. Lassen Sie sich nicht durch Andere ablenken. Achten Sie bei Geldgeschäften, insbesondere an Geldautomaten, dass Sie nicht beobachtet werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.