Pommes-Soko: Dorstener Detektive ermitteln wieder

Anzeige
Wie beim ersten Pommes-Soko-Live-Hörspiel wird Schauspieler Norbert Heisterkamp auch diesmal wieder den Fritteusenkorb schütteln.
Dorsten: Realschule St. Ursula |

Fast 500 Besucher, Standing Ovations und ein fulminanter Bühnen-Spaß bei der Premiere im September 2014 – und so war allen Beteiligten klar, dass auch die aktuelle Pommes-Soko-Hörspielfolge „live“ mit großem Besteck aufgeführt werden soll. Am 24. Januar ermittelt die Soko wieder auf der Bühne.

Bald ist es soweit: Die 6. Folge des Hörspielabenteuers um die jungen Ermittler der „Pommes-Soko“, die vor ein paar Monaten unter dem Titel „Schmutzige Hände und ein Arztbesuch auf CD erschienen ist, führt das jugendliche Ensemble am Sonntag, 24. Januar, um 17.30 Uhr in der Aula der St. Ursula-Realschule auf - mit Musikern, Geräusche-Machern und vielen der prominenten Gastsprechern, die auf der lustig-spannenden CD mitgewirkt haben.

„Obgleich noch keine Plakate aufgehängt worden sind und es noch keine große Presseankündigung gab, haben wir bereits weit mehr als 350 Karten verkauft“, sagt Pommes-Soko-Autor Fritz Schaefer, der mit Hörspielsprecher und Schauspieler Norbert Heisterkamp (alias Pommesbuden-Besitzer Gerd Gimmel) und Unterstützung von Frank Bojert von den „Videomenschen“ aber bereits zwei Werbevideos gedreht, die erfolgrich im Internet kursieren.

Diesmal ermitteln die beiden Detektivgruppen an Tatorten, die unterschiedlicher nicht sein können. Während die Jungs der „Pommes-Soko“ in einer Arztpraxis einen ominösen Betrugsfall aufzuklären haben, müssen die fünf Mädchen (alias die „Birlies“) einer „Dachs-Betreuerin“ in einem Kirchhellener Freizeitpark zur Hand gehen, deren Tiere so einiges erleiden müssen. Humor und Gänsehaut sind bei diesem einstündigen unterhaltsamen Spaß für die ganze Familie garantiert.

Auch das neue Live-Hörspiel wird vom Treffpunkt Altstadt und dem Kulturbüro veranstaltet und von der Theater-Pädagogin und Schauspielerin Barbara Feldbrugge als Regisseurin inszeniert. Fast alle erwachsenen Gastsprecher, die auf der CD mitgewirkt haben, sind auch live dabei, neben Norbert Heisterkamp unter anderem auch Altbürgermeister Lambert Lütkenhorst und der aus Dorsten stammende Schauspieler Rainer Kleinespel.

„Aus terminlichen Gründen musste Action-Model Miriam Höller aber leider absagen“, so Fritz Schaefer. Er hat für die Rolle der Dachsfrau Imke aber prominenten Ersatz gefunden: Model und Schauspielerin Anna Freitag hat sofort zugesagt, als sie um Mitwirkung gebeten wurde. Ihr Ehemann, der Dorstener TV-Sternekoch Björn Freitag hatte bereits in einer früheren Pommes-Soko-Folge eine Sprecherrolle übernommen.

Wer Tickets haben will, sollte sich sputen – das Vorverkaufskontingent könnte bereits in wenigen Tagen erschöpft sein. Karten (Kinder: vier Euro, Erwachsen: sechs Euro) sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: In der der Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 22, in der Buchhandlung König, Lippestraße 8, im Treffpunkt Altstadt, Auf der Bovenhorst (Tel.: 02362/50967). Im Treffpunkt Altstadt können Karten vorbestellt werden, die dann rechtzeitig verschickt werden. An der Abendkasse kosten Karten, so es denn dann noch welche gibt, fünf und sieben Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.