Ausweichmanöver endet am Laternenmast

Anzeige

Am Samstag kam es auf der Lünsingskuhle in Dorsten aufgrund eines Ausweichmanövers zu einem Unfall.



Ein 45-jähriger Halterner befuhr am Vormittag mit seinem Renault Twingo die Straße Lünsingskuhle, als ihm in einer leichten Kurve ein Fahrzeug zu weit auf seiner Spur entgegen kam. Aufgrund von Schneeglätte endete sein Ausweichmanöver aber an einer Straßenlaterne. Der Pkw fuhr frontal gegen den Mast und kam hier mit einem Totalschaden zum Stillstand. Glücklicherweise blieb der Mann aus Haltern unverletzt. Aufgrund einer Vielzahl von Unfällen im gesamten Kreisgebiet musste er aber über zwei Stunden vor Ort auf einen Abschlepper warten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.