Toter Mann lag über Wochen in seiner Wohnung

Anzeige
Die Polizei versiegelte die Wohnung, in der der Tote gefunden wurde.

Dorsten. Starker Geruch sowie Maden und Fliegen im Flur veranlassten Mieter eines siebenstöckigen Hauses am Westwall, ihren Vermieter, die Dorstener Wohnungs-Gesellschaft (DWG), zu informieren. Die machte einen schrecklichen Fund.

Am 2. August wurde die Wohnungstür geöffnet. Der schreckliche Fund: Ein 69-jähriger Mann lag tot in der Wohnung. Und das bereits seit etwa vier Wochen. Die Polizei versiegelte die Eingangstür bis feststand, dass der Mann eines natürlichen Todes starb. Noch in der gleichen Woche gab die Polizei die Wohnung wieder frei und meldete dies dem Ordnungsamt. In der Urlaubszeit wurde der Vorgang im Ordnungsamt allerdings nicht zügig bearbeitet, so dass die Freigabe dem Vermieter erst am vergangenen Montag und auf Nachfrage des Stadtspiegels gemeldet wurde. Ohne Freigabe konnte die DWG kein Reinigungs-Unternehmen beauftragen – ganz zum Unmut der Nachbarn, die bereits seit zwei Wochen vergeblich auf eine Reinigung hoffen. Der Auftrag dazu soll in dieser Woche vergeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.