Türkische Delegation zu Gast im Rathaus

Anzeige
(von links) Ahmet Inan, Bürgermeister Tobias Stockhoff, Müsel Sabanci (stv. Bürgermeister von Karesi), Anke Borg und Mustafa Uysallar beim Besuch der Delegation im Dorstener Rathaus. (Foto: Stadt Dorsten)
Bezirk Karesi aus der Großstadt Balikesir knüpft internationale Kontakte

Eine Delegation aus dem Stadtbezirk Karesi in der türkischen Großstadt Balikesir empfingen Bürgermeister Tobias Stockhoff und Mitarbeiterin Anke Borg am Montag, 6. Juni, im Rathaus. Die Besucher sind auf der Suche nach europäischen und internationalen Kontakten auf kommunaler Ebene. Den Kontakt nach Dorsten hatte Tekin Dagdelen vermittelt. Der Hervester Geschäftsmann setzt sich bereits seit vielen Jahren für die Verständigung zwischen Türken und Deutschen ein.



Bereits im letzten Jahr hatte eine Delegation aus Karesi Dorsten besucht, damals um sich über Landwirtschaft zu verständigen. Diesmal waren die Gäste interessiert am Austausch auf weiteren Gebieten: Kultur und Sport (hier vor allem Jugend-Basketball), Vermittlung von wechselseitigen Praktika in verschiedenen Berufen (Pflege, Holzverarbeitung, Elektrik), Schüleraustausch und Gespräche mit der Wirtschaft – insbesondere zum Thema erneuerbare Energien.

Bürgermeister Stockhoff signalisierte, dass auch Dorsten ein Interesse daran hat, Bürgern solche Kontakte zu ermöglichen: „In der Kooperation können wir sicher voneinander lernen.“

Mürsel Sabanci (Vizebürgermeister von Karesi) und die Delegationsmitglieder Ahmet Inan und Mustafa Uysallar bedankten sich für den Empfang und sprachen zugleich eine Einladung aus, im Oktober ein Kulturfestival in Karesi zu besuchen, um die Region kennen zu lernen und weitere Ansatzpunkte für solche Kooperationen zu finden. Ähnliche Gespräche führt die türkische Gemeinde mit Städten in Spanien, der Türkei, in den Niederlanden und in Bosnien.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.