Mit Agentin Schlaumeise in geheimer Mission durchs Wasserwerk

Anzeige
Dorsten: Wasserwerk Holsterhausen |

Wo kommt das Wasser her? Warum müssen wir damit sorgsam umgehen? Wieso ist der Gewässerschutz so wichtig?

Diese Fragen – aber auch viele weitere – wurden der Klasse 3c der Antoniusschule aus Holsterhausen in der vergangenen Woche bis ins Detail erklärt. Dazu begaben sich die Schüler auf Einladung der „Agentin Schlaumeise“ auf eine geheime Mission ins Wasserwerk Holsterhausen. Ermöglicht hat diesen Besuch die RWW, die für die Schulklasse alle Schleusen des Wasserwerkes öffnete.

Christa Schratmann, seit 23 Jahren Leiterin der RWW-Einrichtungen Haus Ruhrnatur und des Aquarius-Wassermusems in Mülheim, übernahm die Führung der neugierigen Agenten und erklärte den Weg des Wassers vom Brunnen bis zum Wasserhahn. Beim spannenden Rundgang durch das Wasserwerk, dessen Türen normalerweise immer verschlossen sind, bestaunten die Kinder gigantische Kreiselpumpen, riesige Wassertanks, computergesteuerte Leitstände und ohrenbetäubende Turbinen, die mit Wasserkraft 100 Haushalte mit Strom versorgen. Neben den Einsichten und Erklärungen rund ums Wasserwerk waren natürlich auch die Helmpflicht und die Nutzung des Gehörschutzes wie zusätzliche kleine Abenteuer zu bewerten. Die Schüler der Antoniusschule waren nicht nur während der Führung mit Feuereifer bei der Sache. Die sehr wissbegierige und disziplinierte 3c mit ihrer Klassenlehrerin Anna Bach ging auch bei den Wasser-Experimenten mit Beigeisterung an die Aufgaben. So bauten die Kinder eigene Wasserfilter aus Sand, Kiesel und Küchenpapier. Verschmutztes Wasser wurde oben eingefüllt, unten wurde es gefiltert im Einmachglas wieder aufgefangen.
So lernten die Schüler der 3c viel über das Nahrungsmittel Nr. 1, und warum wir dieses immer sparen und schützen müssen.

Abschließend fand Christa Schratmann viele lobende Worte für die Kinder der Antoniusschule: „Die Schüler waren besonders wissbegierig und diszipliniert“, so die erfahrene Museumsleiterin. Ein schönes Kompliment für die Klasse, aber auch für die Klassenlehrerin Anna Bach, die sich mit ihrer 3c sehr über das Lob, aber auch die Aktion der Agentin Schlaumeise freute.

Wo und wann Agentin Schlaumeise wieder in Erscheinung tritt, ist derzeit noch nicht ganz sicher. Um den Kindern Wissen spielerisch näher zu bringen braucht es schließlich einiger Vorbereitungen. Auch muss die Agentin passende Partner und interessierte Schulen finden, die einen spannenden Tag erleben möchten. Doch im kommenden Jahr wird sie wieder eine neue Mission starten: Unsere Agentin Schlaumeise.

Agentin Schlaumeise

Mit unserem Projekt „Agentin Schlaumeise – Dem Wissen auf der Spur“ möchten wir vom Stadtspiegel Kindern von der 3. bis zur 6. Schulklasse spielerisch und spannend Wissen und Spaß am Lesen vermitteln.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.