Turbulente Karnevalszeit des Fanfarencorps Hervest

Anzeige
(Foto: Privat)
Das Fanfarencorps Hervest-Dorsten 1957 e.V. war in der närrischen Zeit viel unterwegs.

Das Corps begann die Karnevalssaison am Samstag in Oberhausen-Osterfeld beim Kinderkarnevalsumzug. Sonntags machten sich die Hervester wieder auf den Weg nach Oberhausen. Hier führte man als erste Musikgruppe den großen närrischen Umzug durch die Stadt an. Bis dahin war das Wetter für alle Zuschauer und Teilnehmer noch sehr angenehm.

Wegen der Unwetterwarnung am Rosenmontag wurden die Umzüge in Bottrop und Dorsten dann allerdings abgesagt. Doch das Fanfarencorps bewies Spontanität und so wurden schnell Alternativen für die ausgefallenen Auftritte gefunden:
Unter Begleitung von Fanfaren und Trommeln des Corps marschierte das Dorstener Stadtprinzenpaar auf die Bühne des HCC bei der Kinderkarnevalsveranstaltung. Anschließend überraschten die Hervester die Schützen der Feldmark mit einem spontanen Ständchen auf deren Karnevalsparty.

Bevor die Fastenzeit anfing, ging es am Nelkendienstag noch nach Olfen. Die Olfener bewiesen, dass sie sich vom schlechten Wetter nicht die Stimmung vermiesen lassen. Aber auch die Hervester Musiker hatten trotz der nassen Uniform Spaß am Karnevalsumzug, die Stimmung war gut.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.