ROLLING STONES - RIESIGER PENIS AUF DER BÜHNE

Anzeige
Das Foto zeigt einen Bericht aus dem POP-Magazin von 1975. Zeitzeugin und Stones-Fan Ute Schieseck hat diesen Artikel tollerweise archiviert. (Foto: Ute Schieseck)
Dortmund - Vor über 40 Jahren konnte man noch mit so etwas schockieren; mit einem riesigen Phallus auf der Konzertbühne. Die Konzerte der Rolling Stones waren wegen so einem Riesenpenis Mitte der 70er Jahre der Skandal schlechthin. Frauenverbände liefen Sturm gegen solche sexuellen Entgleisungen.

Der aufblasbare Plastik-Riesenpenis als Angriff auf die Frau und Gesellschaft!?

Solche Sex-Eskapaden galten damals als besonders gefährlich. Gerade für eine Gesellschaft, die eh schon durch den Vietnam-Krieg, Attica-Blutbad (Gefängnisaufstand), CIA-Skandal und Nixon aus dem Gleichgewicht geraten war. Nach einem missglückten Krieg jetzt auch noch ein riesiger Sexskandal in über 50 Städten. In so vielen traten die Stones nämlich mit dem aufblasbaren Plastik-Penis auf.

Den Riesenpenis ließen die Rolling Stones auch 1976 in der Westfalenhalle aufblasen...

Warum wird gerade jetzt dieser Skandal um die Stones wieder aufgerollt? Weil demnächst eine große Ausstellung rund um die Stones (Genauer Termin wird bald bekanntgegeben) in der Wesfalenhalle stattfinden wird. Fotograf Gerd Coordes wird seine vielen Stones-Fotos präsentieren. Insbesondere die vom damaligen Konzert in der Westfallenhalle. Kortmann wird zudem an der Broschüre zur Stones-Ausstellung in der Westfalenhalle als Autor mitarbeiten und mit What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung begleiten.

Die Stones-Ausstellung findet im Rahmen des 90. Geburtstages der Westfalenhalle (1926 erbaut) statt.

Weitere Infos zur Ausstellung auch unter What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung

Das Foto zeigt einen Bericht aus dem POP-Magazin von 1975. Zeitzeugin und Stones-Fan Ute Schieseck hat diesen Artikel tollerweise archiviert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.