Hier will die Stadt Dortmund sparen:

Anzeige
Auch Sportplätze sollen bei der Suche nach Einsparungen nicht außen vor bleiben. Während die Stadt in Kunstrasenplätze investierte wird nun überlegt, in den nächsten Jahren einige Sportplätze komplett zu schließen. (Foto: Rainer Sturm/pixelio)

Viele Bereiche der freiwilligen Ausgaben hat man im Dortmunder Rathaus ins Visier genommen, um zukünftig den Rotstift anzusetzen.

Denn um den Haushalt für 2015 genehmigungsfäig zu bekommen, müsse gespart werden. Und das geht nicht bei den Pflichtaufgaben. Hier einige Beispiele, die auf einer möglichen Sparliste stehen, über die der Rat im November entscheiden soll:

Lesen Sie dazu auch die Stellungnahme von Haus & Grund und des Mietervereins.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.