Kundgebung auf dem Friedensplatz

Anzeige
Vor dem Rathaus auf dem Friedensplatz ist Samstag eine Kundgebung geplant. (Foto: Archiv)

Die deutschlandweite Fahrradkarawane Reclaim Power Tour macht Samstag, 17. August, einen Zwischenhalt in Dortmund. Sie fordert mit ihrer Aktion von der Regierungen in Bund und Ländern den sofortigen Ausstieg aus Kohle- und Atomkraft sowie einen schnellstmöglichen Umstieg auf 100% erneuerbare Energien.

Das Dortmunder Bündnis DEW-kommunal lädt an diesem Tag zu einer Kundgebung auf dem Friedensplatz ein. Die Radler werden empfangen und dann soll gemeinsam als Critical Mass ab etwa 17 Uhr über den Wall zum RWE-Tower geradelt werden. Wer sich anschließen will, sollte ein Fahrrad mitbringen, so die Organisatoren.
Abends ab 18:30 Uhr treffen sich die Radler uns im Westpark zu lockerer Diskussionsrunde und Livemusik.

Wie ist der Stand der Dinge in Dortmund?

RWE hält seit fast 20 Jahren 47 Prozent der Anteile an der DEW21. Ende 2014 läuft der Vertrag aus, wonach sich die Dortmunder Stadtwerke und der Essener Konzern die Energie- und Wasserversorgung in Dortmund teilen. In seiner Sitzung am 26.September wird der Rat eine wichtige Vorentscheidung treffen, wie es mit der DEW21 nach 2014 weitergehen soll.
Das Dortmunder Bündnis DEW-kommunal dazu: "Aller Voraussicht nach wird Herr Pehlke (DSW21) mit einem Mandat versehen, in Verhandlungs-Gespräche mit dem RWE-Konzern einzutreten."
Das Bündnis setzt sich für eine breite Debatte in der Stadt ein. Doch hierzu müssten sämtliche Unterlagen auf den Tisch. Auch wenn genaue Details erst im nächsten Jahr beschlossen werden: Mit der jetzt anstehenden Vorentscheidung werden bereits zentrale Weichenstellungen vorgenommen, die für mindestens 20 Jahre wirken werden.
Mehr unterDEW Kommunal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.