Klimaschutz zum Anfassen - Über den Dächern der Westfalenhallen

Anzeige
Dortmund: Westfalenhallen |

Mitmachen, dabei sein, ausprobieren.

Im Rahmen der KLIMAWOCHEN RUHR 2016 (KWR 2016), vom Regionalverband Ruhr (RVR) finden 250 Events zum Ausprobieren und Mitmachen für Bürger statt.

Die Aktionswochen finden vom 2. April bis zum 19. Juni 2016 in 53 Kommunen und Kreisen statt.

Der Westfalenhalle einmal aufs Dach steigen. Diese Möglichkeit nutzten wir heute im Rahmen einer Führung.

Dabei hatten wir die Gelegenheit, einen Blick vom Dach der Halle 1 auf die beeindruckenden Photovoltaikanlagen auf den anderen Hallendächern zu werfen.

Die Westfalenhallen entlasten die Umwelt auf vielfache Weise

- Über CO2-Fühler in der Abluft der Hallen wird nur so viel Frischluft zugeführt, wie erforderlich. Das spart Energie beim Heizen oder Kühlen der Frischluft.

- Anfang August 2008 wurde die Heizungsanlage unter der Halle 1 erneuert. Der Wirkungsgrad wurde von 83% auf 92% verbessert, dem Wert eines Niedertemperatur-Kessels. Dadurch werden jährlich 2000 MWh Wärmeenergie eingespart und ca. 100 Tonnen CO2 vermieden.

- Auf den Hallendächern wurde die größte dachgestützte Solarstromanlage nördlich der Mainlinie installiert.
Kapazität: 1,67 MWp
Solare Stromproduktion pro Jahr: ca. 1,5 MWh (ca. 14% des Jahresverbrauchs der Westfalenhallen Dortmund GmbH)
Diese Strommenge deckt den jährlichen Strombedarf von ca. 450 3-Personen-Haushalten.
Jährliche CO2-Einsparung: ca. 950-1000 Tonnen.

Wir bedanken uns herzlich für die 2 stündige, sehr interessante Führung bei Herrn Andreas Pannewitz (Haustechnik) und Herrn Heiko Rose (Elektrik).
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
29.732
Jürgen Daum aus Duisburg | 05.05.2016 | 22:48  
855
Wolf Wigman aus Oberhausen | 06.05.2016 | 10:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.