Hoffmann leistet Feinarbeit bei Boehringer Ingelheim microParts GmbH

Anzeige
Dortmund: Dortmund | Thorsten Hoffmann absolvierte in der vergangenen Woche ein Kurzpraktikum bei der Boehringer Ingelheim microParts GmbH in Dortmund. Der Bundestagsabgeordnete bekam Einblick in den hochtechnisierten Produktionsstandort und diskutierte über die aktuelle Situation der Branche und den Standort Dortmund. Hoffmann: „Boehringer Ingelheim zählt zu den größten Unternehmen Deutschlands und ist ein wichtiger Arbeitgeber in Dortmund. Die fortschrittliche Technik und die präzise Feinbaumechanik, die bei hier in Dortmund verbaut wird, ist bisher weltweit ohne Konkurrenz. Das Unternehmen bemüht sich, dass das so bleibt und die Arbeitsplätze und das Know-how in Dortmund erhalten werden. Dafür müssen wir die richtigen Rahmenbedingungen schaffen.“

Die Boehringer Ingelheim microParts GmbH beschäftigt 663 Mitarbeiter (inklusive 24 Azubis) in Dortmund. Hauptprodukt der Herstellung ist der Tascheninhalator RESPIMAT®, der im RESPIMAT®-Betrieb in Ingelheim mit den entsprechenden pharmazeutischen Wirkstoffen befüllt und verpackt wird. Die Teams für die Herstellung des RESPIMAT® in Ingelheim und Dortmund bilden den Bereich Manufacturing Respimat am Launch- und Produktionsstandort Deutschland.

Pressekontakt: Irene Beyer, Tel.: 030/227-73190, Mobil: 0176/30473099, thorsten.hoffmann.ma03@bundestag.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.