16-Jährige in Gebüsch gezogen: Sexualdelikt am Bus-Halt in Kurl? // Polizei hofft auf Zeugen

Anzeige
Dortmund: Bushaltestelle "Kurler Bahnhof" |

Die Polizei schloss heute (19.4.) ein mögliches Sexualdelikt nicht aus, nachdem am Montagabend, 18. April, eine junge Bergkamenerin in Dortmund-Kurl am Bus-Halt "Kurler Bahnhof" von einem Unbekannten angegriffen und in ein Gebüsch gezogen worden war. Die Kripo sucht nun Zeugen.

Schon als die 16-jährige um kurz nach 22 Uhr mit ihrem Freund telefonierte, war ihr bereits ein Verdächtiger auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgefallen. Als sie sich wenig später dem Fahrplan zuwendete, wurde sie durch einen Unbekannten von hinten an den Armen ergriffen und nach hinten auf eine Grünfläche gezogen. Die Bergkamenerin wehrte sich jedoch erfolgreich mit Tritten, der Täter ließ sie los und floh in Richtung Mühlackerstraße.

Die Polizei hofft auf Zeugen, die Angaben zum unbekannten Täter machen können. Es soll sich um eine etwa 185 cm große, dunkel gekleidete männliche Person handeln. Hinweise erbittet die Kriminalwache unter Tel. 0231/132-7441.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.