3 Fragen an Günter Schäfer: Kein Westfalenpreis

Anzeige
Günter Schäfer (Foto: Schmitz)
Dortmund: Brackeler Hellweg |

Wie bereits im April gemeldet findet der 77. Westfalenpreis, sonst immer an Christi Himmelfahrt, dieses Jahr nicht statt.

Günter Schäfer, 1. Vorsitzender des RRC Curve Brackel, sprach über das abgesagte Radrennen.

1. Wird die Renntradition trotzdem fortgeführt?

Nein, der Westfalenpreis wird nicht mehr stattfinden. Ich bin zu alt und finde keine Helfer mehr. Wir bräuchten etwa 38 000 Euro, die wir nicht zusammenbekommen. Auch die Unterstützung durch die Bezirksvertretung fehlt leider.

2. Ist das Rad-Championat im Herbst in Gefahr?

Beim Rad-Championat fehlen mir auch die Helfer. Es will keine mehr ehrenamtlich arbeiten. Ich schaffe das gesundheitlich nicht mehr.

3. Freuen Sie sich zumindest, am Vatertag Zeit für Ihre Familie zu haben?

Ich kann auch darüber keine Freude empfinden. Mir standen aufgrund der Absage die Tränen in den Augen, weil mir die Unterstützung fehlt. Bei Radrennen in anderen Städten, bei denen ich mithelfe, gibt es nicht so viele Schwierigkeiten wie hier in Dortmund.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.