Luft oder Lärm? Es lebe die Baustelle!

Anzeige
Ein leeres Schild
Schöne neue Welt! Und die Welt vor unserer Nase muss schon mächtig schön werden, um all die Wochen (bitte nicht Monate!) des anhaltenden Baulärms von Bagger, Presslufthammer, Rüttelmaschine und Co. zu entlohnen. Dafür erwarten wir denn auch eine neugestaltete Bahnhofsplatte direkt vorm Medienhaus am Hauptbahnhof, die uns umhaut.

Bis dahin müssen wir halt Tag für Tag mit dem Spiel "Luft oder Lärm?" weitermachen. Auch besser bekannt als "Fenster auf, Fenster zu". Fenster auf, Luft rein in die stickigen Räume. Das aber geht nur für Minuten gut. Dann schnell wieder Fenster zu, um sein eigenes Wort, geschweige das von Kollegen oder Anrufern verstehen zu können.

Die Dauerbeschallung scheint bei manchem Leidensgenossen in der kleinen Großstadtredaktion allerdings Wahnvorstellungen auszulösen. Da ist endlich mal ein Moment Stille. Doch der selbst ernannte Meister der Manipulation will seine Kräfte unter Beweis stellen: "Wetten, ich krieg' alle Bauarbeiter wieder ans Werk?" Und das Schlimmste ... er schafft es! Wie? Einfach nur die Fenster aufreißen, auf der Stelle setzen Bautätigkeit und -lärm wieder ein ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.