Leserin vermisst Bänke zum Sitzen

Anzeige
Vor einiger Zeit hat sich Leserin Marlies Weigel mit einem Anliegen, das sicherlich noch viele andere Hamborner betrifft, an uns gewandt. "Seit längerem gibt es an der Bushaltestelle am Hamborner Rathaus keine Sitzgelegenheiten mehr", beklagt sie. "Das ist sehr schade für die alten Leute. Warum gibt es keine Möglichkeiten mehr zum Sitzen?"
Der Wochen-Anzeiger hat bei der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft nachgefragt, die für die Haltestellen zuständig ist. Ingo Blazejewski, Leiter Konzernkommunikation, bestätigt auf Nachfrage die Wichtigkeit eben jener Haltestelle, die ein "zentraler Knotenpunkt im ÖPNV" sei. "An der Bushaltestelle Hamborn Rathaus hat es aber leider zahlreiche Beschwerden von Fahrgästen und Bürgern gegeben, weil die beiden Sitzmöglichkeiten in dem Wartehäuschen nicht für den eigentlich vorgesehenen Zweck genutzt wurden", so Blazejewski, der sogar von "massiven Problemen" spricht. Bereits ab den Morgenstunden und zu den Hauptverkehrszeiten seien die Bänke durch Personen aus dem lokalem Umfeld dauerhaft belegt worden: "Dort hatte sich eine gewisse 'Szene' etabliert."
Trotz intensiver Bemühungen des Bezirksamtes und der DVG-Verkehrsaufsicht konnte keine Lösung für diese Situation erzielt werden: "Wir haben alles versucht." Auch Platzverweise führten nicht zum Erfolg. Aus Sicherheitsgründen wurden die Sitzflächen daher auf unbestimmte Zeit entfernt. Ob dies irgendwann noch einmal rückgängig gemacht werde, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.