Duisburg, helau! Rosenmontagszug 2015

Anzeige
Rund 45000 Närrinnen und Narren ließen sich bei schönstem Sonnenschein den Duisburger Rosenmontagszug nicht entgehen. Der verlief aus Sicht der Polizei weitgehend störungsfrei.

Allerdings musste der Zug, der um 13.11 Uhr pünktlich startete, zwischenzeitlich wegen Notarzteinsätzen stoppen. Es gab zwei Unfälle (Beinbruch, Schnittverletzung) sowie zwei internistische Notfälle. Die Polizei stellte insgesamt drei Strafanzeigen, zweimal wegen Körperverletzung, sprach fünf Platzverweise aus und nahm eine Person in Gewahrsam.

Um 16.50 Uhr - und somit mit einiger Verspätung - löste sich der Zug am Innenhafen auf.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.