MSV - Frauen starten in die Vorbereitung für die Mission Klassenerhalt

Anzeige
Cheftrainerin Inka Grings bei der Pressekonferenz zur Vorbereitung auf die Rückrunde
Duisburg: Schauinsland-Reisen-Arena |

Eine Woche später als die Herren des MSV beginnt nun auch die Saisonvorbereitung für die Damen

An diesem Montag war Trainingsauftakt, am Dienstag stellte sich Trainerin Inka Grings den Fragen der Journalisten in der Schauinsland – Reisen – Arena. Die Cheftrainerin hat die kurze Pause vor allem für eins genutzt: „Ich habe entspannt und war viel unterwegs. Jetzt freue ich mich aber das es endlich wieder los geht, meinen Mädels geht es natürlich genau so.“ Grund zum Meckern hatte sie beim Trainingsauftakt nicht, mit einem Grinsen betonte Grings, dass keine ihrer Spielerinnen zugenommen hat und sich alle an ihre individuellen Trainingspläne gehalten haben.

Verletztenliste schrumpft

Die Langzeitverletzten Spielerinnen Stefanie Weichelt und Danica Wu konnten auch schon wieder am Aufwärmprogramm teilnehmen, mit einem Comeback von Linda Bresonik ist für Mitte/Ende Februar zu rechnen. Bis zum Rückrundenstart am 19. Februar in Essen bleibt Grings noch viel Zeit um ihr Team auf den Kampf um den Klassenverbleib einzuschwören. Mit neun Punkten steht der MSV auch auf dem neunten Tabellenplatz und befindet sich im Abstiegskampf, unter Druck sieht Grings ihr Team aber noch nicht: „In der Vorbereitung nehmen wir jeden Test und jede Einheit sehr ernst. Wenn alle Spielerinnen wieder fit sind haben wir auch mehr Optionen zur Verfügung. Die Stimmung im Team ist sehr gut, die Mannschaft ist heiß und intakt und fiebert der zweiten Saisonhälfte entgegen.“ In der Hinrunde wurden die meisten Punkte zuhause geholt, da scheint es von Vorteil zu sein, dass es in der Rückserie mehr Heim – als Auswärtsspiele gibt, auch wenn Grings betont: „Wir haben keine Auswärtsschwäche.“

Ilia Gruev wünscht seiner Kollegin eine gute Vorbereitung

Bis zum Start im Februar steht unter anderem noch ein Hallenturnier in Rauenberg an und Testspiele gegen den 1. FC Köln und den Herforder SV. Am Ende der Pressekonferenz kam Ilia Gruev noch kurz rein und beide Trainer unterhielten sich ein paar Minuten. Beide wünschen sich eine gute und vor allem erfolgreiche Vorbereitung ohne weitere Verletzungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.