Comeback nach 50 Jahren - Gymbo-Schüler bauten 1967 ihr Abi am Gymbo

Anzeige
Die Abiturienten mit Studienrat „Itze“ Kromer im Jahr 1967. (Foto: privat)

Es riecht ganz anders in den Fluren und Klassen, andere Bilder zieren die Gänge und auch die Einrichtung der Fachräume ist eine völlig andere.

Dennoch haben die acht Männer, die sich jetzt im Gymnasium Borbeck an der Prinzenstraße trafen, eine Menge wiedererkannt. Die Erinnerungen an die eigene Schulzeit waren sofort wieder präsent.
Vor 50 Jahren haben Karl Neumann, Lutz Schröter, Wolfgang Meluhn, Wilfried Siegel, Jochen D´Haese, Alfons Landscheid, Heinz Josef Münch und Lothar Kohn die Reifeprüfung am Gymbo abgelegt. Ihre Klasse zählte im Abiturjahr 1967 13 Schüler. Beim großen Wiedersehen nach 50 Jahren konnten nicht mehr alle mit dabei sein. "Einige sind bereits verstorben, andere waren krankheitsbedingt leider verhindert", berichtet Wilfried Siegel. Am Ende waren es acht Ehemalige, die vom jetzigen kommissarischen Schulleiter Lars Schnoorzu einem Empfang in der Schule begrüßt werden konnten.
Nach Besichtigung der alten Penne gab's eine besondere Überraschung: Die Abiturienten von 1967 durften Einblick in die alten Abi-Klausuren nehmen. Zur allgemeinen Belustigung trugen vor allem die Kommentare bei, die die Korrektoren am Rande vermerkt hatten. Einige der erfolgreichen Absolventen betraten absolutes Neuland. Erst 50 Jahre nach den Prüfungen erfuhren sie ihre konkreten Ergebnisse. Und dass sie in einigen Fällen sogar unterdurchschnittlich ausgefallen waren.
Nach der spannenden Schulführung ging es in den Biergarten. Dort klang der Abend erst weit nach Mitternacht aus. Schulerlebnisse, Anekdoten und die Marotten einiger Lehrer sorgten für beste Stimmung. Die Abiturienten mit Studienrat „Itze“ Kromer im Jahr 1967. Die 13 Abiturienten mit Studienrat „Itze“ Kromer im Jahr 1967.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.