BBVV sucht Mitstreiter für 13. SauberZauber

Anzeige
Vor dem Start des Bürgerdialogs im SPZ warb der BBVV um Mitstreiter, die am 10. März mithelfen, in Borbeck aufzuräumen. Anmeldungen für die SauberZauber-Aktion nimmt Susanne Asche entgegen. Foto: Brändlein

Seit gut zwei Jahren stellt der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV) mit seinem monatlich stattfindenden Bürgerdialog eine Plattform für die Anliegen der Borbecker zur Verfügung. Und auch im Februar nutzten Bürger den Termin, um ihre Sorgen darzustellen und auf Missstände aufmerksam zu machen. Ein immer wiederkehrendes Thema ist die Sauberkeit im Stadtteil und genau darum ging es in mehrfacher Hinsicht.

Das Ehepaar Elias wohnt seit längerem in Borbeck und freut sich über den neuen, schön angelegten Bahnhofsvorplatz. Die hochwertigen Stelen und neuen Abfallbehälter sollten eigentlich für einen freundlichen Empfang sorgen. Doch gerade die Behälter sorgen für Ärger. Sie sind oft so überfüllt, dass der Müll überquillt.
Die Situation ist auch deshalb schwierig, weil am Bahnhof drei verschiedene Firmen für die Müllentsorgung zuständig sind. Die Müllbehälter an den Bushaltestellen werden von der Ruhrbahn geleert. Für die Mülleimer, die im Grün aufgestellt sind, ist Grün und Gruga zuständig, für die Abfallbehälter an der Straße die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE). Nach Meinung der Borbecker werden die Abfallbehälter viel zu selten geleert. Hierfür eine Lösung zu finden, auch dafür setzt sich der BBVV ein.

SauberZauber am 10. März

Der stadtweite Aktionstag "SauberZauber" ruft 2018 das 13. Mal Bürger auf, mit Zange und Müllbeutel für eine liebens- und lebenswertere Umgebung zu sorgen. Auch der BBVV möchte sich mit einer Gruppe an der Aktion beteiligen und sucht weitere "Mitmacher". Mitarbeiter des SPZ nehmen teil und auch beim Bürgerdialog konnte sich Susanne Asche, 1. Vorsitzende des BBVV, über Anmeldungen freuen. Am 10. März treffen sich die SauberZauberer um 10 Uhr am Germaniaplatz. Auch BoBo, der Borbecker Bollersauberwagen, ist dabei. Das Hauptaugenmerk bei der Reinigungsaktion richten die Teilnehmer auf den Mehrgenerationenpark, den Germaniaplatz mit seinem Begleitgrün und das Borbecker Zentrum. Je nach Beteiligung soll auch der Bahnhofsvorplatz mit einbezogen werden. „Wenn das Wetter es erlaubt, laden wir die Teilnehmer nach getaner Arbeit zu einem kleinen Imbiss an unserem Stützpunkt am Germaniaplatz ein“, verspricht Asche.
Das Arbeitsmaterial, wie Müllsäcke, Handschuhe, große und kleine Zangen, stellen die Entsorgungsbetriebe Essen zur Verfügung. Außerdem erhält jeder Teilnehmer einen Button, der am 10. März zur Freifahrt mit der Ruhrbahn berechtigt. Und auch in diesem Jahr werden wieder attraktive Preise unter allen SauberZauberern verlost.

Wer mitmachen möchte, kann sich noch bis 19. Februar bei Susanne Asche unter Tel. 607428 oder 0174/2103432 oder per Mail an aschesusanne@googlemail.com anmelden.

Text: Doris Brändlein
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.