Kollision mit Krankenwagen: Vier Personen schwer verletzt

Anzeige
Glück im Unglück: Der PKW war stark beschädigt, aber keine Person eingeklemmt. Foto: Filzen/Feuerwehr Essen

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Essen sind am Montagnachmittag gegen 16 Uhr vier Menschen schwer verletzt worden.

Der Rettungswagen war mit Blaulicht und Martinshorn auf einer Einsatzfahrt auf der Otto-Brenner-Straße in Richtung Borbeck unterwegs, ein Patient war nicht an Bord. Der Pkw kam über die Borbecker Straße, im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge im Frontbereich. Der 29-jährige Fahrer des Mazda 2 und seine 49-jährige Beifahrerin wurden beim Zusammenprall schwer verletzt, aber nicht eingeklemmt. Nach notärztlicher Versorgung erfolgte der Transport in ein Krankenhaus.

Notärztliche Versorgung

Der Fahrer des Rettungswagens und sein Begleiter, der zunächst schonend aus dem verunfallten Fahrzeug befreit werden musste, wurden ebenfalls notärztlich versorgt. Erst dann konnte der Transport der Patienten in unterschiedliche Kliniken erfolgen.
Die Ursache des schweren Unfalles ist noch nicht geklärt. Während des Einsatzes war die stark befahrene Kreuzung zum Teil gesperrt. Die Polizei sicherte die Unfallstelle ab und nahm die Ermittlungen zur Ursache auf. Es kam zu starken Behinderungen im Verkehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.