Ruhrpott-Prinz Potte lädt zum Malen ein

Anzeige
Der Ruhrpott-Prinz Potte und seine Schwester Lotte liefern die passenden Antworten auf Fragen wie „Woraus setzt sich das Essener Stadtwappen zusammen?“. Foto: Verlag SCHNELL

Wie tief ist der Baldeneysee? Wie viele Busse und Bahnen fahren durch Essen? Und welches ist das höchste Gebäude in der Stadt? Antworten auf diese und viele weitere typische Fragen liefert Potte und begeistert damit nicht nur den Essener Nachwuchs.

Der von den beiden Essenern Vera und Matthias Haasper erfundene Ruhrpott-Prinz führt Groß und Klein im frisch gedruckten Mal- und Infobuch kreuz und quer durch Essen und bietet damit die Gelegenheit, die einmalige Ruhrmetropole beim Malen besser kennen zu lernen. Also: „Komm zu Potte - Lerne malend deine Stadt kennen“.

Auf 68 Seiten werden neben zahlreichen interessanten Infos über die Stadt auch 28 Bauwerke und Einrichtungen Essens genauer unter die Lupe genommen und regen zum künstlerischen Bearbeiten an.

Dabei kommen viele spannende Informationen zu Tage, die auch „den Großen“ Spaß machen: Wie viele Fenster hat das Rathaus, wofür steht die Abkürzung Gruga, was bedeutet eigentlich Folkwang oder wie viele Tonnen Kohle wurden täglich auf Zollverein gefördert? Ebenso werden landschaftliche Besonder­heiten wie der Heissiwald oder der Baldeneysee, sogar ganze Stadtteile wie die Siedlung Margarethenhöhe kurz erklärt. Ein Stadtführer der anderen Art also, mit Tipps für Ausflüge und Entdeckungsreisen.

Weitere Informationen gibt es unter www.potte.ruhr im Internet. Dort kann das Buch auch für 9,95 Euro über den Verlag SCHNELL in Warendorf bestellt werden, ebenso telefonisch unter 02581/633236 oder über den Buchhandel (ISBN: 978-3-87716-668-0).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
36.344
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 07.01.2015 | 19:35  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 08.01.2015 | 17:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.