Begeisterung fürs (Vor-)lesen wecken: Das 8. Vogelheimer Lesefest

Anzeige
Jugendhof Vogelheim, Lesefest Indianerzimmer: Ulrike Schmidt liest vor. Fotos: Gohl
Märchen, Spukgeschichten, Abenteuer und Action: Beim nunmehr achten Vogelheimer Lesefest im Jugendheim Vogelheim lauschten gut 150 Kita- und Grundschulkinder spannenden Geschichten aus der Welt der Prinzen und Prinzessinnen, Gespenster und Geister sowie Indianer, Cowboys und Piraten.


Wie gewohnt, beteiligten sich auch diesmal an der Veranstaltung die evangelische KiTa Bunte Arche, die städtische KiTa Bärenbude, die Katholische KiTa Vogelheimer Nest, die städtische KiTa Vogelheimer Strolche sowie die städtische Grundschule Stadthafenstraße.


So gab es jeweils einen eigenen Raum zu jedem literarischen Schwerpunkt-Thema. In diesen lasen acht Lesepatinnen und Lesepaten des Essener Lesebündnisses sowie Mitglieder des Vereins zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur - jeweils als Piraten, Indianer und Co. kostümiert - e. V. den anwesenden Kindern vor: etwa in einem Piratenraum, einem Prinzessinnen- und Prinzenraum, einem Ritterraum und so weiter. Aber auch viele der Kiddies hatten sich als Protagonisten in den Büchern verkleidet.

Zwischendurch an Bastelangebot teilnehmen

Zwischendurch hatten die Kinder die Möglichkeit, an einem Bastelangebot teilzunehmen: Unter Anleitung der Lesepaten und – patinnen wurden emsig Lesezeichen, Buttons und Mandalas gefertigt. In einer eigens eingerichteten Cafeteria konnten sich die kleinen und großen Besucher mit Kaffee, Kuchen und Erfrischungen stärken. Die Bewirtung erfolgte traditionell durch ein Team des Jugendhofes Essen Vogelheim.

Monika Dymek, Lesepatin und Koordinatorin des Lesefests, zieht ein positives Resümee. Die Stoppenbergerin berichtet: „Insgesamt haben wir etwa 80 bis 100 Jugendbücher mitgebracht. Die Lesepaten lasen jeweils etwa 15 Minuten aus einem Buch vor.“ Das Ziel des Lesefestes ist es, zum einen die jungen Zuhörer für das Selberlesen und die anwesenden Eltern zum Vorlesen zu begeistern. „Durch das Vorlesen entwickeln die Kinder eine Affinität zu Geschichten und zu Sprache“, weiß Monika Dymek, die jede Woche als Lesepatin unterwegs ist, um KiTa- und Grundschulkindern vorzulesen. Das neunte Vogelheimer Lesefest am dritten Freitag im Januar 2018 sei jedenfalls schon fest im Terminkalender eingeplant, bekräftigt die Sprecherin des Bezirks Vogelheim.

Interessierte, die gerne Lesepaten werden möchten sowie KiTas und Grundschulen, die Besuch von einem Lesepaten oder einer Lesepatin bekommen möchten, melden sich bitte beim Essener Lesebündnis unter Telefon 2202770.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.