Literaturkurs präsentiert „Nathan der Weise"

Anzeige

Was ist das für eine Welt, in der wir da gerade leben? Freiheit, Toleranz, Gleichwertigkeit aller Menschen - sind das nicht die Werte, auf die wir unser Zusammenleben gründen wollen?

Eine Frage, die den Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing im Jahr 1779 beschäftigte, als er sein Drama "Nathan der Weise" veröffentlichte. Und weil der Literaturkurs des Gymnasiums Am Stoppenberg findet, dass diese Frage sich in der heutigen Zeit einmal mehr stellt, nimmt er sein Publikum in diesem Jahr mit ins Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge im 12. Jahrhundert.

Zu sehen ist das Theaterstück am 16., 17. und 24. Juni jeweils ab 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums, Im Mühlenbruch 51. Karten sind für vier Euro (Schüler) beziehungsweise sechs Euro an der Vorverkaufskasse in der Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr im Eingangsbereich sowie von 8 bis 16 Uhr im Schülerbüro erhältlich. Vorbestellungen unter 0201/831003 oder an theater@gymstopp.org.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.