Beim Fest mehr über den neuen Nordpark erfahren

Anzeige
Schöner werden soll auch das Umfeld der Berne, die am Rande des Nordparks noch im Betonbett verläuft.
Essen: Nordpark | Im Rahmen der Zusammenarbeit im Bund-Länder Programm Soziale Stadt „Altenessen-Süd/ Nordviertel“ wird vom 12. bis 16. Mai das Trafohäuschen der RWE AG im Nordpark von Schülerinnen und Schülern der Bernetalschule künstlerisch gestaltet.
Begleitet und angeleitet werden die Jugendlichen von dem Künstler Frank Wolf, der mit ihnen bereits die Motive erarbeitet hat.

Trafohäuschen wird gestaltet

Im Anschluss an die offizielle Übergabe des künstlerisch gestalteten Trafohäuschens an der Overbergstraße am Freitag, 16. Mai, um 13 Uhr veranstaltet das Stadtteilprojekt Altenessen-Süd/ Nordviertel in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg im Bildungspark, der Bernetalschule, dem Jugendamt der Stadt Essen, dem SkF und der Allbau AG im Nordpark ein Nachbarschaftsfest.
Stadtteilbewohner und Besucher sind willkommen. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr sind alle Interessierten zum Cafehaus im Park mit live Musik und vielen Attraktionen für die Kinder und Jugendlichen eingeladen.

Wie soll der Nordpark künftig aussehen?

Informationen zum aktuellen Stand der Planung „Umgestaltung des Nordparks“ und die Einarbeitung der Ideen der Anwohnerinnen und Anwohner können dabei mit den Fachleuten von Grün und Gruga Essen diskutiert und nachgefragt werden.
Ebenfalls wird die Emschergenossenschaft vor Ort sein und ihre Planung zum Regenüberlaufbecken und zur Umgestaltung der Berne vorstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.