Endspurt in Sachen Umweltpreis: Stadt ruft zum Mitmachen auf

Anzeige
Begrünungsmaßnahmen gehören zu den Projekten, die für den Umweltpreis eingereicht werden können. Foto: Pfeffer

Das Umweltamt der Stadt Essen erinnert daran, dass die Bewerbungsfrist für den Umweltpreis am 17. Juli endet. Bis dahin können alle Essenerinnen und Essener, die sich besonders für die Verbesserung der aktuellen und zukünftigen städtischen Lebensqualität eingesetzt haben, ihre Wettbewerbsbeiträge an das Umweltamt senden oder persönlich dort abgeben: Stadt Essen, Umweltamt, Rathaus, Porscheplatz, 45121 Essen, 13. Etage, Raum 13.20.

Gesucht werden Beiträge, in denen Einzelne, Kinder und Jugendliche, Verbände, Institutionen sowie kleine und mittelständische Unternehmen ihre Leistungen zum schonenden Umgang mit Natur, Boden, Lebensmitteln, Energie, Wasser und zum Klimaschutz darstellen.

Dotiert mit 10.000 Euro

Ausgezeichnet werden zum Beispiel Begrünungsmaßnahmen im Garten oder im Stadtteil, vielfältige Energiesparmaßnahmen, der Einsatz erneuerbarer Energien sowie Wasser- und Regenwasserprojekte. Der von der Stadt Essen ausgeschriebene und mit 10.000 Euro dotierte Umweltpreis wird wieder von den Stadtwerken Essen gestiftet. Infos unter www.essen.de/umwelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.