Zechensiedlungen: Expedition auf zwei Rädern

Anzeige
Von Zollverein aus folgen die Teilnehmer den historischen Bahntrassen entlang der Stadtgrenzen von Essen und Gelsenkirchen. (Foto: Veranstalter)

Das klingt doch mal interessant:

Nur eine Geschichte im Strukturwandel einer ganzen Region, und doch eine ganz persönliche: Vor mehr als 25 Jahren fuhr Heinrich Birkenstock auf der Essener Zeche Zollverein ein, heute leitet der ehemalige Steiger Fahrrad-Expeditionen zu seinen Erinnerungsorten. Etwa zu den Zechensiedlungen in Essen und Gelsenkirchen, in denen die Teilnehmer den Menschen seines heutigen und ehemaligen Arbeits- und Lebensalltags begegnen.
Die Teilnehmer starten am Sonntag, 31. Juli, von 10 bis etwa 15 Uhr zu einer persönlichen Reise voller Geschichte, Geschichtchen und dem richtigen Maß Bergmannslatein auf dem Welterbe Zollverein. Von hier aus folgen sie den historischen Bahntrassen – immer links und rechts entlang der Stadtgrenzen von Essen und Gelsenkirchen, durch Parks und vorbei an den beeindruckenden Landmarken der Region. Für diese Fahrradtour gibt es noch freie Plätze, Erwachsene und Kinder ab 14 Jahre zahlen je 23,50 Euro.
Die Tour ist online buchbar auf www.mapmagazine.ruhr/touren oder unter Tel. 2895815.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.