Minigolf-Landesliga 2017: 5. Spieltag in Essen

Anzeige
Essen: Sportanlage Lichtenhorst |

Essen gewinnt Heimspiel - Wesel neuer Landesliga-Meister

Der letzte Spieltag der Minigolfsaison wurde am vergangenen Sonntag in Essen-Vogelheim ausgetragen. Auf der Cobigolf-Anlage des 1. Essener CGC Blau-Gold, direkt am Sportplatz Lichtenhorst, konnten die Essener auch in diesem Jahr ihre Heimstärke ausspielen und bleiben im siebten Jahr zuhause punktverlustfrei.

Nach den vier gespielten Runden, bzw. 360 gewerteten Bahnen, betrug der Abstand auf die zweitplatzierte Mannschaft lediglich sechs Schlag. Ein gänzlich knappes Ergebnis, welches neben der spielerischen Qualität auch auf die lange Vorbereitungszeit für die auswärtigen Teams zurückzuführen ist, da der vorletzte Spieltag bereits Mitte Juni ausgetragen wurde.

Nachdem Büttgen III bereits vor dem Spieltag als Absteiger feststand, deutete alles auf einen spannenden Zweikampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz zwischen Wesel II und Dormagen-Brechten III hin.
Und beide Mannschaften zeigen von der ersten Runde an um was es ging: Essen riss die Führung an sich (120 Schläge), dicht gefolgt von den bereits Cobigolf-erfahrenen Weselanern (122) und vor Dormagen (124). Das würde dem Team aus Wesel für den begehrten Relegationsplatz reichen, da das Resultat den zuvor erspielten drei Punktevorsprung vor Dormagen auf fünf Punkte ausbauen würde.
Doch der Vorsprung für Wesel sollte nicht lange anhalten. Nach der zweiten Runde führte Essen aufgrund einer weiteren 120er-Mannschaftsrunde weiterhin. Dormagen zeigte allerdings eine deutlich bessere Rundenleistung (120), reihte sich hinter Essen ein und überholte das schwächelnde Wesel (126). Auch das würde Wesel reichen, deren Vorspung dadurch allerdings auf nur noch einen Zähler schmilzen würde und auf Schützenhilfe aus Essen angewiesen wäre. Denn sollte es Dormagen gelingen Essen zu überholen und Wesel hinter Essen bleiben, würde Dormagen einen Punkt mehr als Wesel haben und den Landesmeistertitel gewinnen. Die übrigen Teams aus Bütten und Paffendorf waren zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich distanziert.
Die dritte Runde sorgte noch immer für keine Entscheidung. Essen spielte etwas schlechter (123 Schläge), was von Dormagen allerdings nicht genutzt werden konnte (124). Wesel verlor weiter an Boden (125). Sollte der fünf Schläge Vorsprung von Essen auf Dormagen den Weselanern reichen?
Die Antwort lautete: Ja. Wesel konnte zwar nicht mehr im Rennen um den Tagessieg eingreifen (134), welcher allerdings von Essen gesichert wurde (125). Dormagen konnte keinen Endspurt einlegen und verlor einen weiteren Schlag auf die Blau-Goldenen (126). Mit 35 Schlägen Abstand wurde Büttgen Vorletzter und sicherte sich das zweite Mal in dieser Saison Punkte. Letzter wurde das ersatzgeschwächte Paffendorf.

Für Wesel geht es nun gegen Herten und Lüdenscheid am 14. und 15. Oktober in der Relegation um den Aufstieg.
Die Cobigolfer aus Essen verabschieden sich zu den Deutschen Meisterschaften nach Groß-Umstadt, wo ab dem 31. August die Minigolfmeisterschaften - System: Cobigolf ausgetragen werden.

Abschlusstabelle:
1. 1. MSC Wesel 6.6.1966 II e.V. ........ 31 Punkte ... 2533 Schläge
2. MGC Dormagen-Brechten III e.V. ... 30 Punkte ... 2483 Schläge
3. 1. Essener CGC "Blau-Gold" e.V. ... 23 Punkte ... 2547 Schläge
4. BGC Schloß Paffendorf e.V. ........... 12 Punkte ... 2681 Schläge
5. HMC Büttgen III e.V. ....................... 04 Punkte ... 2716 Schläge
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.