Punktabzug wegen Doping: Rot-Weiss Essen ist jetzt nur noch Tabellenzweiter

Anzeige
Cebio Soukou darf fünf Monate lang nicht spielen. (Foto: Gohl)

Gerne möchte sich Rot-Weiss Essen natürlich nicht herabstufen. Zumindest bis gerade war der Verein auf seiner Homepage noch auf Tabellenplatz eins, während er durch Punktabzug tatsächlich auf den zweiten Rang gerutscht ist.

Grund ist das Urteil der Spruchkammer des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbands, nachdem im Spiel gegen die Sportfreunde Lotte am 6. Dezember RWE- Spieler Cebio Soukou positiv auf die, auf der Dopingliste stehende, Substanz Methylhexanamin getestet worden war.

Cebio Soukou fünf Monate gesperrt


Der Spieler selbst wird für fünf Monate, also bis einschließlich 30. Juni, gesperrt. Ein für ihn recht mildes Urteil. Ausschlaggebend für das Strafmaß, das teilt Rot-Weiss Essen mit, war die Einschätzung des Gerichts, dass keine Absicht vorgelegen hatte und die Angaben des Spielers, wie der Stoff in den Körper gelangte, auch durch einen unabhängigen Experten bestätigt werden konnte (aufgrund nicht angegebener und entsprechend illegaler Zusätze in einem von ihm eingenommenen Nahrungsergänzungsmittel).

Rot-Weiss Essen sieht den Spieler durch das Untersuchungsergebnis vor allem moralisch
entlastet. Derzeit steht noch nicht fest, ob Soukou oder der Verein Berufung einlegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.