Top und Flop: Das Fußball-Wochenende im Essener Norden

Anzeige

Top: VSV schießt Haarzopf ab

Sascha Hense und der Vogelheimer SV haben nach einer Durststrecke wieder einen kleinen Lauf. Im Spiel der ehemaligen Landesligisten, konnte der VSV den Gast aus Haarzopf mit 5:1 nach Hause schicken. Den Torreigen eröffnete in der 37. Minute Steffen Dörpinghaus. Mit der 1:0-Führung ging es für die Elf vom Lichtenhorst in die Pause. Nach Wiederanpfiff erhöhte Kapitän Hasan Beganovic auf 2:0 (62.). Den SuS-Gegentreffer aus 73. beantwortete Wolfgang Mbonbo gleich mit gleich zwei Toren (79.+86.). Beganovics zweiter Treffer aus der 87. Minute zog einen Schlussstrich unter das verdiente 5:1. Der VSV marschiert weiter und steht vor dem spielfreien Wochenende auf dem vierten Tabellenrang. Der Abstand zu Spitzenreiter Buchholz beträgt nunmehr sieben Punkte.

Flop: SVS verliert unglücklich, DjK mit Remis

Remis gegen Regionalliga-Aspiranten WSV und KFC; Teilweise fulminante Auftritte gegen direkte Konkurrenten; In 14 Spielen nur einmal besiegt: Nach einem unglaublichen Lauf hat die SpVg Schonnebeck nun die erste deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Der Neu-Oberligist hat am Wochenende gegen den VfB Hilden – den Tabellenvierzehnten - 0:5 verloren. Als Matthias Bloch am Spielfeldrand behandelt werden musste, nutzten die Hildener die kurzweilige Unterzahlsituation und trafen gleich zweimal, danach brachen bei den Essenern die Dämme. „Das wird uns nicht umhauen.“, wusste Coach Dirk Tönnies die unglückliche Niederlage einzuordnen. Auch die DjK Katernberg konnte in der Bezirksliga gegen das Schlusslicht TuRa Duisburg nicht siegen. Beide Mannschaften teilten sich mit einem 0:0 die Punkte. Alle Nord-Klubs haben am kommenden Wochenende spielfrei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.