VSV erkämpft sich Tabellenspitze; Schonnebeck II verliert zu Hause

Anzeige

Der Vogelheimer SV empfing am Sonntag den SC Croatia Mülheim am Lichtenhorst. Die Bezirksligavertretung der SpVg Schonnebeck trat gegen den SV Union Velbert an, während die DjK Katernberg ein spielfreies Wochenende genoss.

Am Lichtenhorst ging Gastgeber Vogelheim in der 13. Minute durch Steffen Dörpinghaus in Führung, ehe der Gast aus Mülheim durch Marco Gandolfo ausgleichen konnte (19.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff traf Mülheims Andrej Kegelj das eigene Tor (51.), doch Gandolfo war wieder zur Stelle und bereinigte den Fehler seines Mannschaftskameraden postwendend (52.). Das 2:2 hatte bis in die 66. Minute Bestand: Björn Barke erhöhte auf ein 3:2. Nochmal Dörpinghaus (76.) und ein Last Minute-Tor von Aleksandar Jovic bescherten dem VSV einen 5:2-Heimsieg gegen den Tabellenfünfzehnten. Die Vogelheimer unter der Ägide von Sascha Hense stehen nun nach vier Siegen auf dem ersten Tabellenrang und reisen kommenden Sonntag nach Dinslaken zum VfB Lohberg; der steht in der Tabelle auf Platz Dreizehn.

Schonnebeck II verliert vor Heimpublikum

Am Schetters Busch empfing Schonnebeck II den SV Union Velbert. Beide Mannschaften, die zu der Zeit Tabellennachbarn waren, konnten in Durchgang Eins keine entscheidenden Aktionen für sich verbuchen. Nach einem 0:0 zur Pause, traf Velberts Ferhat Ural nach Wiederanpfiff vom Punkt (57.). Der Ausgleich für Schonnebeck sollte, trotz großer Bemühung der Rillinger-Elf, nicht mehr fallen. Durch die 0:1-Heimpleite fällt die Zweite der Schonnebecker auf den zehnten Tabellenplatz zurück. Bereits am Freitag reist die Bezirksligavertretung der Schonnebecker nach Mülheim zu DjK Blau-Weiß Mintard. Der Gastgeber steht auf dem dritten Tabellenrang. Das Spiel wird um 19.15 Uhr angepfiffen.

Katernberg nach Pause gegen Hamborn gefordert

Die Kicker von der DjK Katernberg hatten am vergangenen Wochenende spielfrei und empfangen am Sonntag um 15 Uhr Rheinland Hamborn an der Meerbruchstraße. Die Duisburger sind das Tabellenschlusslicht, während die Katernberger von Linienchef Predrag Crnogaj derzeit auf dem zwölften Platz verweilen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.