HOT in the CITY...

Anzeige
S O N N E in Essen-West, 2013
 
heißer sonniger GRUGA Besuch ...

HITZEWELLE im Ruhrgebiet ...



... natürlich mag auch ich die Sonne; klar!

Und im Prinzip mag ich auch den Sommer!

Dann, wenn es abends eben länger hell ist, ein laues Lüftchen weht und wenn man sich nicht so wahnsinnig warm und viel "einpacken" muss. Kleidungstechnisch, meine ich.
Die meisten Herren der Schöpfung mögen das ja auch lieber, wenn frau nicht so viel Stoff am Körper trägt. Wenn man die schweren, dicken Jacken einfach im Kleiderschrank hängen lassen kann, und keine Stiefel anziehen und durch Unmengen von Schnee waten muss.

Manche beten die Sonne sogar förmlich an, und lieben es, allen Mitmenschen ihre nackte Haut zu zeigen, gefragt oder ungefragt, versteht sich.

Die Sonne lacht dann oft schon morgens vom Himmel herunter und schenkt uns Vitamin D und macht uns fröhlich; naja, meistens jedenfalls.

Auch an milden Sommer-Abenden noch mit Freunden oder der Familie bis spät in die Nacht in Biergärten sitzen, auf Campingplätzen, in Schrebergärten oder bei diversen Grillfesten ab-chillen, ist sicher nicht zu verachten und oft eben nur im Sommer möglich.
Auf "Balkonien", sagt man so schön, lässt sich auch gut "Urlaub" machen und auch das wäre im Winter weniger denkbar, sofern man überhaupt einen adäquaten Balkon besitzt!
In der Sonne liegen, eventuell auch einfach einmal ganz faul, ein Buch im FREIEN schmökern, ist denn nun auch etwas Feines, und schönere Fotos kann man und frau auch bei Sonnenlicht statt bei "rainy weather" eh´ machen.
Sofern man die Sonne auch gesundheitlich gut verträgt, keine Allergien und andere Leiden hat, auch kreislaufmäßig fit ist, machen manche Sportarten erst jetzt, im Sommer, so richtig Sinn und Spaß.
An der frischen Luft sitzen und etwas essen ist sowieso ein HIGHLIGHT, finde ich, wenn man Wespen, Fliegen und sonstiges Getier um sich herum denn duldet. In Gesellschaft macht das sowieso mehr Freude und nicht ständig eine Hand mit einem Regenschirm besetzt zu halten, hat auch an manchen Tagen echt etwas für sich. Das Deutschen´ beliebtes Grillen ist mit diesem gelben runden Ball da oben am Himmel auch viel effektiver und ich kenne kaum Jemanden, der NICHT gerne eine Grill-Party besucht, egal ob fleischig oder vegetarisch.
Schwimmen gehen, in Freibädern oder im Meer, in Flüssen, wenn man es denn darf, ist auch etwas Herrliches und bei höheren Außentemperaturen auch sehr zu empfehlen!
Nicht nur für Kinder ein Riesen Spaß sind dann auch die SOMMER-Ferien, wenn es eben öfter auch trocken und sonnig, statt düster, regnerisch und kalt ist.
Somit scheint der Sommer die absolute Jahreszeit der Geselligkeit zu sein.
Und, das sehe ich sogar alles ein, zumindest fast alles, und kann Vieles vom oben Erwähnten gar richtig nachvollziehen.
Besonders in den meist dezent kühleren Abendstunden noch länger draußen irgendwo gemütlich-chillig zu verweilen, vielleicht ein wenig Musik dazu genießen, ein erfrischendes Getränk und vielleicht auch eine Kleinigkeit essen, besonders mit lieben, interessanten Menschen um sich herum, ja, das mag ich auch!!!
Sehr sogar!

Nur, leider, diese extreme Hitze, die mag ich so gar nicht.
Vertrage diese auch nicht! Auch pralle Mittagssonne konnte ich noch nie gut ab, und das macht mir den Sommer ein klein wenig suspekt, und wenn ich mich dann nach „nur“ 20 Grad, Wind und weniger maßlose Sonneneinstrahlungen sehne, bin ich plötzlich meinen Mitmenschen etwas suspekt.
Das schwül-heiße Wetter ab ca. 28 Grad Celsius aufwärts mag ich am allerwenigsten und Schwitzen kann so „fies“ sein, so anstrengend und oft einfach nicht wirklich schön. In Gesellschaft schwitzen, mag ich nicht einmal in der Sauna!
Und seit ich wieder in einer zu heißen, schlecht isolierten „Fast-Dach-Wohnung“ lebe, puh, in der man im Sommer nicht einmal nachts wirklich durchatmen kann, ist meine Sommer-Antipathie gestiegen.

Für Frauen in den Wechseljahren, vielleicht aber auch für Männer, ist sowieso fast das ganze Jahr über HITZE, jedenfalls geht es mir so, und dann noch Außentemperaturen von zum Teil über 35 Grad, schaffen mich an manchen Tagen einfach total; und das schon morgens um 7 gleich nach dem Duschen!
Und mit Übergewicht hat das auch nichts zu tun, nein, auch schlanke Menschen können schwitzen und darunter leiden, natürlich!

Nein, einen dauerhaft so heißen Sommer mag ich dann eben doch nicht!
Dieses extreme rauf´ und runter natürlich auch nicht, sowas ist einfach nichts für Kreislauf- und/oder Bluthochdruck-Erkrankte! Und diese Unwetter-Gefahren nach zu extremen Wetterkapriolen ist auch nicht gerade „ohne“.

Hach, also eigentlich, ist der Sommer so gar nicht "meine“ Jahreszeit und eigentlich könnte ich nun sagen, ich mag diesen nicht! Fest steht, den HERBST, mag ich lieber.
Mir ist es ZU heiß, ja auch schon 29 Grad sind mir zu viel, besonders, wenn sich diese Hitze länger als 30 Stunden am Stück hält!

Fest steht aber auch, weder ich noch sonst wer hier auf Erden kann am Wetter etwas „drehen“ und da man es eh´ Niemandem Recht machen könnte, weil wir schließlich alle unterschiedlich sind und anders empfinden, ist es gut so, dass wir das WETTER nehmen müssen, wie es ist!

Ich mag es gerade hier in den Innenstädten eben lieber weniger heiß, staubig, trocken und auch nicht schwül, doch ist es wie es ist…ändern, kann ich es sowieso nicht!

Und vielleicht, ja, ab und an ist es auch ein bisschen SCHÖN, so…

H O T in the CITY!



Gutes, hoffentlich gesundes Schwitzen weiterhin!


Text: AAT, Juli 2015 spontan
Fotos: AAT, aus den Jahren 2013, 2014 und 2015
3 3
1
2
2
5 2
3 1
1 2
3 2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
22 Kommentare
26.483
Peter Eisold aus Lünen | 17.07.2015 | 19:18  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 19:25  
25.045
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.07.2015 | 19:27  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 19:29  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 19:43  
21.674
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.07.2015 | 19:59  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 20:22  
25.045
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.07.2015 | 20:25  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 20:27  
13.626
Christiane Bienemann aus Kleve | 17.07.2015 | 21:25  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 21:36  
45.965
Renate Schuparra aus Duisburg | 17.07.2015 | 23:07  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.07.2015 | 23:09  
16.097
Dagmar Drexler aus Wesel | 19.07.2015 | 12:13  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.07.2015 | 12:19  
50.416
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 19.07.2015 | 16:25  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 20.07.2015 | 00:34  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.07.2015 | 00:00  
50.416
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.07.2015 | 19:44  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 30.07.2015 | 20:41  
50.416
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 31.07.2015 | 05:15  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 31.07.2015 | 08:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.