Evangelische Kirchengemeinde Königssteele sammelt Bettzeug für ukrainische Flüchtlinge in Ungarn

Anzeige
Die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele hat in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Hilfstransporte nach Osteuropa durchgeführt und dabei viele nützliche Erfahrungen gesammelt.
Essen: Friedenskirche |

Die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele plant einen Hilfstransport mit Bettzeug für ukrainische Flüchtlinge, die derzeit verstärkt in verschiedenen Auffangeinrichtungen in Ostungarn eintreffen. Spenden können an jedem Samstag im Januar an der Friedenskirche abgegeben werden.

Bereits seit vielen Jahren führt die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele Hilfsprojekte für bedürftige Menschen in Osteuropa, insbesondere in Siebenbürgen/Rumänien, durch. Dabei arbeitet sie eng mit kirchlichen Organisationen zusammen, die dafür sorgen, dass die Spenden sachgerecht verwendet werden und unmittelbar in Not befindliche Menschen erreichen.

Hilferuf aus Ostungarn

Von einer der Partnerorganisationen, der Diakonie der Evangelisch-Reformierten Kirche in Ostungarn, erreichte die Gemeinde jetzt ein dringender Hilferuf: Aufgrund der bekannten instabilen politischen Lage und der und schlechten wirtschaftlichen Verhältnisse in der Ukraine, insbesondere der mangelnden Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Karpatenraum, versuchen derzeit viele Menschen von dort nach Ungarn zu flüchten. Die Diakonie baut dort bereits Einrichtungen auf, in denen die Flüchtlinge angemessen untergebracht und versorgt werden können. Neben der erforderlichen medizinischen und seelsorgerischen Betreuung fehlt es vor allem an Bettwäsche und Bettzeug. Die Kirchengemeinde Königssteele plant deshalb einen Hilfstransport und bittet um entsprechende Spenden: Ein Großteil des gesammelten Bettzeugs wird den Flüchtlingen zugute kommen, die sich bereits in Ungarn befinden; der andere Teil soll über Kirchengemeinden in der Ukraine selbst an Bedürftige verteilt werden.

Spenden können an jedem Samstag im Januar abgegeben werden

Bettwäsche und Bettzeug können an allen fünf Samstagen im Januar von 10 bis 13 Uhr an der Friedenskirche, Kaiser-Wilhelm-Straße 37, oder während des Markttreffs im benachbarten Gemeindezentrum abgegeben werden. Auf dem Parkplatz vor der Kirche wird ein Lkw stehen, auf den die Spenden verladen werden; nach dem Ende der Sammlung wird sich der Hilfstransport dann auf den Weg zur Diakonie in Ostungarn machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.