Polizei: Mieterin trickst Einbrecher aus

Anzeige

Durch das beherzte Vorgehen einer 26-jährigen Frau konnte die Polizei gestern Abend, 29. Januar, einen mutmaßlichen Einbrecher in Essen-Rüttenscheid festnehmen.

Gegen 19 Uhr - die Mieterin lag in der unbeleuchteten Wohnung auf dem Bett - waren verdächtige Geräusche zu vernehmen. Offenbar versuchte jemand ein Fenster der Erdgeschosswohnung in der Müller-Breslau-Straße aufzuhebeln.
Geistesgegenwärtig kletterte die Dame aus dem Schlafzimmerfenster und alarmierte die Polizei. Wenige Minuten später trafen die ersten Streifen ein. Ebenfalls durch Fenster des Schlafzimmers verschafften sich die Beamten Zutritt zu der Wohnung. Offenbar waren die Täter geflohen, bevor sie in die Räumlichkeiten eindringen konnten.
Im Rahmen der Fahndung fiel Polizisten ein mit drei Männern besetzter Opel Vectra in der Sylviastraße auf. Beim Anblick des Streifenwagens beschleunigte das Auto. Anhaltezeichen und rote Ampeln missachtete der Fahrer, bis der Wagen schließlich am Ardey Platz in Rellinghausen gestoppt werden konnte. Alle drei Insassen flohen zu Fuß. Einen Mann stellten Beamte nach kurzer Verfolgung in der Satoriusstraße. Er wurde festgenommen. Den beiden anderen gelang die Flucht.
Bei der Durchsuchung des 41-Jährigen fanden sich Handschuhe und ein großer Schraubendreher - offenbar das Tatwerkzeug. Im Fluchtwagen stießen die Polizisten auf Beute (Schmuck und Kleidung) aus einem anderen Einbruch in Rüttenscheid.
In seiner heutigen Vernehmung gestand der Festgenommene die Tat. Seine beiden Komplizen will er zuvor auf einem Campingplatz in Frankreich kennengelernt haben. Ihm seien nur die Vornamen bekannt. Der 41-Jährige wird heute dem Haftrichter vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.