„Schulversager“ erhält Physikpreis

Anzeige
Physiklehrerin Ehlen (links) und Schulleiter Dr. Dieler (rechts) überreichen T. Bartel den Physikpreis
Essen: Ruhr-Kolleg | Am vergangenen Freitag erhielten wieder 25 junge Erwachsene, die am Ruhr-Kolleg auf dem Zweiten Bildungsweg die Allgemeine Hochschulreife erlangt haben, ihr Abiturzeugnis ausgehändigt. Unter ihnen befand sich auch ein junger Mann, den man in der Vergangenheit eher als Schulversager bezeichnet hätte. Nun erhielt er einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für besondere Leistungen im Fach Physik.
Der im Jahr 1983 geborene Thorsten Bartel hat wahrhaftig keinen 08/15-Lebenslauf hinter sich. Die Jugendschule mußte er ohne Schulabschluß verlassen. Erst auf der Abendschule erreichte er seinen Realschulabschluß. In der Ausbildung ging dann zunächst alles glatt. Thorsten wurde Fachinformatiker. Das spornte ihn an, und er begann im Jahr 2006 seine Ausbildung am Ruhr-Kolleg. Doch schon 2007 mußte er die Ausbildung bis 2009 krankheitshalber unterbrechen, und auch danach war ihm das Glück nicht hold: 2011 bis 2014 war – wiederum krankheitshalber – eine zweite Unterbrechung nötig. Doch Thorsten gab nicht auf. Im letzten Jahr startete er den dritten Anlauf, der nun von einem Abiturzeugnis mit der Durchschnittsnote 1,3 gekrönt wird.
Und was für ein Erfolg. Als bester Studierender im Fach Physik mit herausragenden Leistungen in diesem Fach erhielt er einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und eine kostenlose Mitgliedschaft. Fast unnötig zu sagen, daß er Physik studieren wird. Wie übrigens auch sein Bruder, der gleichfalls, wenn auch in kürzerer Zeit sein Abitur am Ruhr-Kolleg gebaut hatte und nun kurz vor dem Master-Abschluß steht.
Daß Thorsten Bartel eine naturwissenschaftliche Begabung aufweist, fiel seinen Lehrern am Ruhr-Kolleg schon früh auf. Sie eröffneten ihm deshalb die Möglichkeit zu einem Schülerpraktikum am Forschungszentrum Jülich, wo er zuerst mit „richtiger“ Wissenschaft in Berührung kam. Die sich auch darin zeigende durchgehende Unterstützung von Schule und Lehrern des Ruhr-Kollegs, so Thorsten Bartel heute, habe seinen Schulerfolg nach so langer Zeit und so vielen Rückschlägen erst möglich gemacht.
Kurze private Nachbemerkung: Auch seine heutige Freundin hat er 2009 am Ruhr-Kolleg kennengelernt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.