Ehemalige Genossenschaftshäuser in der Planckstraße werden erneuert

Anzeige
Die Häuser in der Carmerstraße.
Essen: essen |

Der Eigentümer hat gewechselt. Die ehemaligen Genossenschaftshäuser in der Planckstraße 80-86 gehören heute der Mietpool Essen GbR, die nun die Häuser renoviert. Darüber hinaus werden auf den Dächern noch jeweils eine weitere Etage aufgesetzt.

Seit dem 29.04.2016 sind für die Baufahrzeuge viele Parkplätze in Beschlag genommen worden. Leider ist das ohne Information an die Anwohner passiert, was einige von ihnen kritisch angemerkt haben. Da vor Jahren schon einmal ein Investor mit einem ähnliche Vorhaben an den Häusern gescheitert war, sind viele Anwohner gespannt, ob es dieses Mal gelingen wird. Dennoch ist es wichtig, dass zusätzlicher Wohnraum gerade im Holsterhauser Norden geschaffen wird.

Sowohl die schwarz-rote Bundesregierung als auch die rot-grüne Landesregierung haben angesichts der angespannten Situation im unteren und mittleren Preissegment auf dem Wohnungsmarkt in Großstädten und Universitätsstädten mit Gesetzesinitiativen reagiert. So fördert das Land NRW jährlich mit 800 Mio. € zum Beispiel den Bau von Mietwohnungen auch in Form des Ausbaus, der Erweiterung, der Änderung oder Nutzungsänderung bestehender Gebäude, Wohnungen und Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot für Menschen mit Behinderungen, energetische Sanierung im Wohnungsbestand.

Ob die Renovierung der Häuser in der Carmer- und Planckstraße aus diesem Förderprogramm stammen, konnte ich nicht klären, weil bei meinem Rundgang die Arbeiten ruhten und deswegen niemand zu sprechen war. Das hole ich demnächst nach.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.