Spiele, Bewegung und Informationen

Anzeige
Wie putze ich mir richtig die Zähne? Wie viel Zucker versteckt sich in meinem Lieblingsessen? Und wie wichtig ist eigentlich ausreichend Bewegung? Diese Fragen und vieles mehr, konnten die Aussteller auf dem Gesundheitsmarkt beantworten werden. (Foto: Gohl)
Der erste „Altendorfer Gesundheitstag“ bot viele Informationen rund um die Themen Ernährung und Gesundheit. Besonders für die kleinen Besucher gab es ein buntes, interaktives Programm.
23 Stände positionierten sich am Ehrenzeller Markt, direkt zuseiten des Wochenmarkts. Neben Obst und Eiern, konnten die Besucher Informationen über eine gesunde Lebensweise bekommen.
„Viele Menschen wollen mehr zum Thema Gesundheit wissen. Darum haben wir diesen Tag organisiert. Dabei haben wir uns nicht auf eine einzelne Zielgruppe spezialisiert, sondern alle Bürger im Blick“, sagt Ricarda Fischer vom Stadtteilbüro Altendorf.
Von 10 bis 13 Uhr konnten sich die Besucher hier den Blutdruck messen lassen, Lebensmittel-Rätsel lösen oder sich einfach beraten lassen.
Apotheken, Zahnärzte, Optiker, Pflegestützpunkte, Kinder- und Jugendbeauftrage sowie Sportvereine präsentierten sich den zahlreichen Anwesenden.
„Dieser Tag liegt uns allen am Herzen. Die Leute sollen lernen besser mit ihrer Gesundheit umzugehen“, meint Helen Reckhenrich-Reschke, Gesundheitsberaterin von Moby Dick Essen.
Jeder Stand hatte ein Schild mit Fragen zum Thema Gesundheit aufgestellt. Die Besucher konnten sich eine Gewinnspielkarte holen und mit den richtigen Antworten und etwas Glück, als ersten Preis, zwei Eintrittskarten für das GOP Varieté gewinnen.
Für Kinder gab es auf dem Markt eine Menge zu lernen. Am Stand des VKJ und Moby Dick Essen, konnten Mädchen und Jungen mit verschlossenen Augen Nahrungsmittel durch schmecken oder tasten erraten.
Besonders interessant wurde es bei Zuckerspiel. Die Menge an Zuckerwürfeln, die in den einzelnen Lebensmitteln stecken, konnte fast kein Kind und auch fast kein erwachsener einschätzen.
„Wenn die Kinder das Spiel machen, sind sie und ihre Eltern oft ganz erstaunt, wie viele Würfelzucker in den Lebensmitteln stecken. Eine 300 Gramm Tüte Gummibärchen enthält beispielweise 75 Würfelzucker, eine Capri-Sonne Sieben. Der Tagesbedarf eines Kindes sollte 14 Würfelzucker nicht überschreiten. “, sagt die Gesundheitsberaterin von Moby Dick Essen.
Desweiteren war ein großer Bewegungsparcour aufgebaut. Hier stellten die Kinder ihre Geschicklichkeit und ihre Ausdauer auf die Probe.
„Unser Ziel ist es den gesundheitstag im nächsten Jahr zu widerholen. Ob das klappt ist noch nicht ganz klar. Aber der Start hat uns gezeigt, wie groß das Interesse der Bürger ist“, so Fischer.
0
1 Kommentar
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 21.10.2013 | 13:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.