Offener Brief an die Freunde der Wochenmärkte

Anzeige
Essen: Frohnhauser Platz | Abschrift aus dem Westanzeiger Jubiläumsausgabe:

(infolge des Artikels von Otto Reschke. Siehe Link)
Städtische Gesellschaft für den Marktbetrieb muss professionell und filzfrei sein.

Offener Brief an die Freunde der Wochenmärkte:
Zu dem Beitrag Frohnhauser Markt schreibt Andreas Koch:
"Als 2. Vorsitzender des Landesverband Schausteller und Marktkaufleute LSM möchte ich meinem Ärger Luft machen. Weshalb?
Die veröffentlichten Aussagen, die Angriffe zu meiner Person von Otto Reschke im West Anzeiger, sind unwahr, sehr grenzwertig. Unverschämt finde ich, daß ein Mensch, der mich nicht kennt, mich als "Bedenkenträger" tituliert! Bedenkenträger? Ich empfinde das als Beleidigung! Als SPD-Ehrenvorsitzender des Ortsvereins und Ex-MdB unwürdig!
Selbstdarsteller? Fakt ist, Vorsitzende des LSM sowie Verbandvorsitzende treffen sich regelmäßig zu Gesprächen über ALLE Essener Wochenmärkte. Lob an Wolfgang Fröhlich, EVB-Geschäftsführer, für die positive Zusammenarbeit.
Warum lösen sich eigentlich alle unsere Händler-Anträge an die Bezirksvertretung , mit der Bitte um Markt-Unterstützung, in Schall und Rauch auf? Bisher immer ohne Antwort!
Wo bleiben die zugesagten Parkplätze?
Schlechtreden und Kompetenzgerangel, dafür haben wir Händler keine Zeit, keine Nerven.
Vorrangig ist für die Händlerschaft, nicht was denkbar- sondern MACHBAR ist. Nach diesem Prinzip wurden die Markthändler wegen Verkaufszeit-Veränderung befragt; durch unseren parteilosen Obmann, Wolfgang Dotten und mich. Da mehr als die Hälfte der Händler für eine Dienstag-Marktverschiebung votierten, wurde diese demokratisch kurzfristig umgesetzt.
Mit Hilfe des zuständigen Ratsherrn Siegfried Brandenburg, Vorsitzender Ortsverein Zollverein. Wir sind Dienstleister, heißt - Dienst am Kunden. Bislang bewährt seit über 100 Marktjahren.
Ach ja, ebenso die Angriffe auf Hans Schandelle, Markt-Urgestein, Vorsitzender und Sprecher der Markthändler, weise ich entschieden zurück.
Übrigens, die Pilotprojekte Frohnhauser Markt und der Margarethenhöhe-Markt, zählen schon jetzt zu den Gewinnern. Weitere Stadtteile bekundeten bereits starkes Interesse an Märkten.
Fazit: Nicht das Ich zählt, sondern nur GEMEINSAM sind wir stark für den Ortsteil."
Andreas Koch
2. Vorsitzender LSM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 28.10.2014 | 19:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.