Bei einem Verkehrsunfall in der Gelsenkirchener Feldmark wurde eine Person leichtverletzt. Pkw blieb auf dem Fahrerdach liegen.

Anzeige
Für die Dauer des Einsatzes war die Küppersbuschstraße gesperrt. (Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Verkehrsunfall in Gelsenkirchen |

Gelsenkirchen. Gegen 19:00 Uhr am Freitagabend 07. Juli 2017 ging bei der Feuerwehrleistelle ein Notruf aus der Feldmark ein. Der Anrufer berichtet von einem Pkw, der sich auf der Küppersbuschstraße überschlagen habe und nun auf dem Dach liegen würde.

In dem Pkw sollte sich zudem noch eine eingeklemmte Person befinden. Umgehend wurden Einheiten der Hauptwache und der Feuerwache Altstadt in den Stadtsüden entsandt.

Gut 5 Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte am Unfallort ein. Sie fanden einen Pkw auf dem Dach liegend vor.

In dem Fahrzeug befand sich eine Person, die allerdings nicht eingeklemmt war. Auf Grund einer Behinderung konnte sie das Fahrzeug aber nicht aus eigener Kraft verlassen.

Durch eine zu öffnende Tür konnte die Person aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde sie mit leichten Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt.

Neben den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr waren auch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert worden, die jedoch nicht zum Einsatz kamen.
Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden durch die Polizei aufgenommen.
0
1 Kommentar
Harald Landgraf aus Gelsenkirchen | 10.07.2017 | 13:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.