Sportlerehrung im Hans-Sachs-Haus - 2016 war ein erfolgreiches Jahr für viele Gelsenkirchener Sportler

Anzeige
Das Foto zeigt Oberbürgermeister Frank Baranowski, den Gelsensport-Präsidenten Jürgen Deimel und einige der Sportler des Jahres 2016 aus Gelsenkirchen. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus | Mit den Olympischen Sommerspielen in Rio, der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich oder auch dem Grand-Slam Erfolg der deutschen Tennisspielerin Angelique Kerber war 2016 nicht nur auf internationaler Ebene ein ereignisreiches Jahr des Sports. Auch in Gelsenkirchen wurden Leistungen auf hohem Niveau geboten.
Für diese herausragenden Resultate zeichnete die Stadt Gelsenkirchen nun Sportler sowie die Mannschaft des Jahres aus. Für das langjährige und erfolgreiche Engagement in der Vereinsarbeit wurde außerdem eine „Verdiente Persönlichkeit“ des Gelsenkirchener Sports geehrt.
Nachdem die Jury entschieden hatte, wurden die Auszeichnungen durch Oberbürgermeister Frank Baranowski bei der Gelsenkirchener Sportlerehrung übergeben.
Profisportler des Jahres wurde Max Meyer (FC Schalke 04 - Fußball), zum Sportler des Jahres ernannte man Lukas Hermeler (SG Gelsenkirchen - Schwimmen). Sportlerin des Jahres ging an Annika Niedermayer (TV Wattenscheid 01 - Hürdensprint). Den Titel "Mannschaft des Jahres" erhielt die 1. Mannschaft des Fußball-Oberligisten SC Buer-Hassel 1919.
Mit dem letzten Titel, "Verdiente Persönlichkeit", wurde Christian Oczylok vom BSC Bushido Ryu - Kampfsport geehrt.
Neben der Ehrung erwartete die Gäste ein unterhaltsames Bühnenprogramm, durch das Moderator Martin Wilger die zahlreichen Gäste im Hans-Sachs-Haus führte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.