Wettkampf der Bediener/innen Motorsäge nach THW-DV 423 auf dem Gelände der Geschäftsstelle Gelsenkirchen

Anzeige
Theorie und Praxiskenntnisse an und um die Motorsäge waren gefragt.
 
Hier werden genaue Schnitte benötigt. Stärke und Gewicht wurden gemessen.
Gelsenkirchen: THW |

Am Samstag, dem 7. November 2015 fand auf dem Gelände der THW Geschäftsstelle Gelsenkirchen ein Motorsägen-Wettkampf statt, an dem 27 Bediener/innen Motorsäge von 9 verschiedenen Ortsverbänden teilnahmen.

Für den Ortsverband Gladbeck/Dorsten stellten sich Steven Jordan, Pascal Schneider und Dennis Zutz des Technischen Zuges dem Wettkampf gegen Teams der Ortsverbände Bottrop, Castrop-Rauxel, Datteln, Essen, Gelsenkirchen, Haltern am See, Recklinghausen und Waltrop.

Als Pokal für den Gewinner winkte der „goldene Fällkeil“. Daneben gab es Sachpreise eines führenden Motorsägen Herstellers zu gewinnen.


Es waren unterschiedliche Aufgaben an sechs verschiedenen Stationen zu bewältigen:

Theorie zum Thema „Sicherheit“

Motorsäge demontieren/montieren auf Zeit

Fallkerbanlage mit Motorsäge

Baumscheiben schneiden auf Länge & Gewicht unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften

Nottreppe / Spannungsschnitt an 2 Baumbiegesimulatoren

Fallkerb manuell mit Axt schlagen


Bei für die Jahreszeit ungewöhnlich milden Temperaturen und sonnigem Wetter wurden die einzelnen Aufgaben abgearbeitet.

Dabei kamen die Helfer schnell ins Schwitzen. Den 27 Teilnehmern, welche vorher die entsprechenden Lehrgänge zum Bedienen der Motorsäge (Ausbildungslehrgang für Bediener/innen Motorsäge nach THW-DV 423) bestanden haben mussten, standen 25 Prüfer und Unterstützungskräfte zur Seite. Die Zugtrupps der THW Ortsverbände Essen und Gladbeck/Dorsten unterstützen die Veranstaltung logistisch. Vom Führungsfahrzeug des Ortsverbandes Essen aus wurden die Teams „verwaltet“ und im Wechsel den einzelnen Stationen zugeteilt, während der Zugtrupp des Ortsverbandes Gladbeck/Dorsten sich um die Auswertung der Ergebnisse der einzelnen Stationen kümmerte. Dies gewährte einen guten und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Das Prüferteam hatte den Wettkampf mit Unterstützung der Geschäftsstelle über mehrere Wochen hin vorbereitet. Das Team der Ausbilder im GFB Gelsenkirchen besteht derzeit aus fünf Personen aus vier Ortsverbänden. Es galt die einzelnen Aufgaben für die Stationen auszuwählen, zu testen und zu verfeinern. Auch die beim THW Landesverband bereit stehenden Baumbiegesimulatoren mussten gebucht und abgeholt werden. Hier drohte eine unplanmäßige Sicherheitsüberprüfung der Anhänger den Terminplan zu sprengen. Zum Glück wurden diese Anhänger rechtzeitig wieder freigegeben. Auch eine größere Anzahl von Bäumen wurden für den Wettkampf benötigt, diese mussten ausgesucht, gefällt und zum Wettkampfort transportiert werden. Hier der Dank des Ausrichterteams an die mithelfenden Ortsverbände ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Bis zum Mittag war der komplette Parcours von den Mannschaften abgearbeitet. Während die Teams sich dem Mittagessen widmeten, erfolgte die Auswertung der an den einzelnen Stationen erreichten Ergebnisse.



In der Teamwertung belegte Essen den 1., Waltrop den 2. und Gladbeck/Dorsten den 3. Platz.

In der Einzelwertung gingen der 1. Platz an Essen, der 2. und 3. Platz an Gladbeck/Dorsten, der 4.wieder an Essen sowie der 5. an Gelsenkirchen.

www.thw-gladbeck-dorsten.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.