Dunguaire Castle

Anzeige
Am vierten Tag unserer Irlandrundreise erkundeten wir die Umgebung von Galway und lernten dabei das Dunguaire Castle, zumindest von außen, kennen.
Das Dunguaire Castle (irisch Caisleán Dhún Guaire) steht bei Kinvara im Süden des County Galway in Irland. Es hat seinen Namen vom alten Dun des Königs Guaire von Connacht, der im Jahre 662 n. Chr. starb. Guaire war für seine Gastfreundschaft und Großzügigkeit bekannt, die in der Legende Bothar na Mias (Straße des Geschirrs) erzählt wird. Das originale Dun ist wahrscheinlich der Erdwall mit Mauerresten auf der Landspitze westlich des Castle.
Dunguaire Castle war ein typisches Tower house des 16. Jahrhunderts. Diese Turmhäuser wurden zwischen 1450 und 1650 von irischen Gentlemen und Gutsherren erbaut. Die größte Konzentration solcher Gebäude findet sich in den Countys Clare und Limerick sowie im Süden des County Galway.
Das Dunguaire Tower House wurde im Jahre 1520 von Guaires Nachkommen aus dem Clan der O'Hynes errichtet. Es gelangte im 17. Jahrhundert in die Hände eines der Martyns von Galway. Richard Martyn, der 1607–1608 Bürgermeister von Galway war, lebte hier bis 1642. Und seine Nachkommen, die Martyns von Tulira Castle, bewohnten das Schloss bis zum Ende des Jahrhunderts, dann verfiel es.

Siehe auch: http://irish-net.de/Entdecke-Irland/Irland-Sehensw...
3 2
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
2.644
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 27.07.2017 | 16:31  
22.484
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 27.07.2017 | 17:58  
29.931
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 27.07.2017 | 18:51  
12.077
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 27.07.2017 | 20:04  
25.708
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 27.07.2017 | 20:44  
22.484
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 27.07.2017 | 23:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.